Mit dem ICE hatte die Bahn zuletzt auf etwas langsamere Züge gesetzt. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Siemens: Deutsche Bahn kauft angeblich 30 Hochgeschwindigkeitszüge

Die Deutsche Bahn schließt Konzern- und Aufsichtsratskreisen zufolge einen Vertrag über 30 Hochgeschwindigkeitszüge von Siemens. Der Aufsichtsrat habe die Investition von rund einer Milliarde Euro bereits genehmigt, sagte ein Aufsichtsrat der Nachrichtenagentur Reuters am Montag.

Gekauft werden sollen demnach Züge vom Velaro, die bis zu 350 Stundenkilometer schnell sein können. Diese sind eine Weiterentwicklung des ICE-3.

Für den morgigen Mittwoch hat die Bahn zu einer Pressekonferenz mit dem stellvertretenden Siemens-Vorstandschef Roland Busch, Verkehrsminister Andreas Scheuer sowie Bahnchef Richard Lutz eingeladen. Siemens äußerte sich nicht zum Sachverhalt.

Zugsparte ist ein Kerngeschäft von Siemens

Siemens steckt derzeit mitten in einer Aufspaltung. Der Industriekonzern wird seine Energiesparte als das eigenständige Unternehmen Siemens Energy an die Börse bringen. Mehr dazu lesen Sie hier. Das Geschäft mit Zügen wird zusammen mit Infrastruktur-Technik und Industrie-Automatisierung künftig ein Kerngeschäft der Siemens AG darstellen.

Die Siemens-Aktie liegt im Tradegate-Handel am Dienstagmorgen 0,28 Prozent im Plus bei 107,60 Euro (Stand: 14.7.2020, 8:55 Uhr). Auf Monatssicht gesehen notiert die Aktie 8,45 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 7,58 Prozent an Wert gewonnen.

Siemens ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Dividendenkönige. Der Konzern steht allerdings unter Beobachtung durch die ECOreporter-Redaktion. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Siemens AG: ISIN DE0007236101 / WKN 723610

Verwandte Artikel

13.07.20
 >
09.07.20
 >
05.07.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x