Singulus stellt unter anderem Maschinen für die Solarindustrie her. / Foto: Unternehmen

29.03.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Singulus: Aktienkurs sinkt trotz guter Zahlen

Der hessische Maschinenbauer Singulus ist im letzten Jahr in die Gewinnzone zurückgekehrt. Dennoch gibt die Aktie des Unternehmens aus Kahl am Main nach.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Singulus erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von 127,5 Millionen Euro – 2017 waren es 91,2 Millionen Euro gewesen. Laut Geschäftsführer Stefan Rinck entwickelte sich insbesondere das Geschäft mit Maschinen für die Solarindustrie sehr gut.

Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) verbesserte sich auf 6,8 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch ein negatives EBIT von 1,2 Millionen Euro verbucht. Der Nettogewinn lag 2018 bei 0,8 Millionen Euro. 2017 hatte Singulus einen Nettoverlust von 3,2 Millionen Euro ausgewiesen.

Der Auftragseingang ging von 88 auf 86,8 Millionen Euro zurück. Für 2019 erwartet Singulus einen Umsatz zwischen 135 und 155 Millionen Euro und ein EBIT zwischen 6 und 11 Millionen Euro.

Analysten hatten eine noch bessere Prognose für das laufende Geschäftsjahr erwartet. Die Singulus-Aktie verlor im gestrigen Börsenhandel 4,5 Prozent und notiert aktuell an der Tradegate-Börse bei  9,78 Euro (29.03., 8:55 Uhr). Auf Sicht von drei Monaten liegt die Aktie 4 Prozent im Plus, auf Sicht von zwölf Monaten hat sie 17 Prozent an Wert verloren.

Singulus Technologies AG: ISIN DE000A1681X5 / WKN A1681X

Verwandte Artikel

18.02.19
Singulus meldet neuen Auftrag aus der Kosmetikindustrie
 >
07.11.18
Singulus: Neue Großaufträge in Sicht
 >
22.10.18
Singulus: Ergebnis steigt, Aktie zieht an
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x