Handel an der New York Stock Exchange: Einige Mittelklasse-Aktien profitierten vom US-Markt. / Foto: Pixabay

08.06.18 Aktien-Favoriten

So gut schnitten die Favoriten-Aktien in der Mittelklasse ab

45 Prozent Plus in einem halben Jahr: Das war das Ergebnis der besten ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Mittelklasse. Wie schlugen sich die anderen, wer waren die Gewinner und Verlierer? Der Überblick zeigt die überraschenden Ergebnisse.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Nordex ganz oben

Seit Anfang Dezember 2017 konnte besonders der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex deutlich im Kurs zulegen: Der Preis der Nordex-Aktie verteuerte sich im betrachteten Zeitraum um mehr als 45 Prozent. Betrug der Aktienkurs Anfang Dezember noch 7,90 Euro, lag er gestern (7. Juni) im Xetra-Handel bei 11,30 Euro. Gründe für den enormen Kursanstieg erkennen wir bisher nicht, nehmen den enormen Anstieg auf dem Kurszettel jedoch gerne mit.

Coloplast und VTG legen zweistellig zu

Um mehr als 28 Prozent in Lokalwährung dänische Krone stiegen die Papiere des Spezialisten für Medizinprodukte und -dienstleistungen Coloplast seit Anfang Dezember 2017 an. Gestern notierten Coloplast-Anteile bei 629,80 dänische Kronen (DKK), umgerechnet fast 84,5 Euro.

Coloplast profitierte zuletzt vor allem durch gute US-Geschäfte der Sparten rund um die Behandlung von Inkontinenz (Continence Care), urologischen Erkrankungen (Urology Care) und künstlichen Ausgängen (Ostomy Care). Ein Zuwachs von durchschnittlich 10 Prozent.

VTG liegt seit Anfang Dezember 2017 in der Wertentwicklung vorne: Bis gestern (7. Juni) stand ein Kurszuwachs von fast 19 Prozent in den Büchern. Die Europa-Konjunktur ist nach wie vor gut, davon profitiert das Hamburger Unternehmen. Mitte Mai 2018 meldete der europäische Marktführer für die Vermietung von Eisenbahn-Waggons ein Umsatzplus: 5 Prozent im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis legte im betrachteten Zeitraum um 31 Prozent zu.

Gute Konjunktur sorgt für Wachstumsschub

Nordex, Coloplast und VTG, allesamt europäische Unternehmen, profitieren unter anderem von der immer noch anhaltenden guten Konjunktur in Europa. Coloplast zudem vom starken US-Geschäft. Bei Nordex können wir keine genauen Gründe für den um mehr als 45 Prozentigen Kurszuwachs erkennen.

--- SEITENUMBRUCH ---

Ausländische Unternehmen schwach

Nicht sehr gut entwickelten sich die Kurse der australischen Brambles, Anbieter von Transportpaletten und -containern, AGT Food and Ingredients, kanadischer Hersteller von Hülsenfrüchten und Mehlen und der Osram Licht, Leuchtmittel-Spezialist für die Industrie.

Brambles hatte zuletzt mit dem Verkauf der Marke CHEP Recycled zu tun. Mittlerweile ist sie vollständig abgestoßen. Unter dieser Marke wurden in Nordamerika Paletten aus Recyclingholz hergestellt. Dies lastete zuletzt auf dem Kurs.

Ein ausgeglichenes Währungsverhältnis von Euro zu Australischer Dollar in den vergangenen sechs Monaten sorgte für gute Geschäfte in Europa und stützte so den Kurs. Auf Halbjahressicht verlor die Aktie in Lokalwährung rund 10 Prozent. Der Schlusskurs an der Börse in Sydney betrug nach Börsenschluss (6. Juni) fast 9,2 australische Dollar (umgerechnet etwa 6 Euro).

AGT Food and Ingredients hat immer noch mit sinkenden Preisen für Agrarrohstoffe zu kämpfen. Das Unternehmen mit Sitz in Saskatchewan, wächst konstant durch Übernahmen und steigerte zuletzt unter anderem so seinen Umsatz. Jedoch sind die Preise für Agrarrohstoffe seit Anfang 2017 um mehr als 20 Prozent eingebrochen, das wirkte auf den Aktienkurs: Ein Minus von fast 17 Prozent seit Anfang Dezember 2017 erzielten Anleger mit AGT-Aktien (Schlusskurs an der Börse in Toronto am 7. Juni: mehr als 15,9 CAD-Dollar, etwa 10,4 Euro je Aktie). Seit Ende März 2018 erholen sich die Preise wieder und konnten leicht zulegen.

Osram Licht minus 23 Prozent

Osram Licht bildet das Schlusslicht der Mittelklasse-Aktien. Der Aktienkurs fiel von Anfang Dezember 2017 bis jetzt um fast 23 Prozent und betrug gestern 52,68 Euro je Anteilsschein am Handelsplatz Xetra. Die ehemalige Siemens-Tochter machte zuletzt mit der Meldung um schwächere Geschäfte - vor allem in der Sparte "Spezialbeleuchtung" - sowie mit anhaltend niedrigen Umsätzen mit der Beleuchtung für Bürogebäude, Fabriken und Straßen in den USA auf sich aufmerksam. Osram steigerte im abgelaufenen zweiten Quartal den Umsatz, jedoch nicht den Gewinn. Das drückte auf den Kurs.  

Langfristig immer noch Potential

Auch wenn im vergangenen halben Jahr keine großen Kurssprünge mit Brambles, AGT Food and Ingredients und Osram Licht zu erzielen waren, bieten die Unternehmen langfristig immer noch Potential. Es sind Aktien von kleineren Unternehmen, die in ihrem Bereich zu den Marktführern gehören. Durch ihre geringe Unternehmensgröße können sie schneller auf Marktveränderungen reagieren und sich entsprechend positionieren.

Die anderen ECOreporter-Favoriten aus der Reihe nachhaltige Mittelklasse-Aktien haben von Anfang Dezember 2017 bis jetzt zwischen 10 und 1 Prozent Kurszuwachs erzielt. Die Verlierer blieben mit einem geringen Verlust im betrachteten Zeitraum zwischen 2 und 6 Prozent auf den hinteren Rängen.

 

Überperformer, 7. Dezember 2017 bis 7. Juni 2018

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655 , 45,6 Prozent

Coloplast AS: ISIN DK0060448595 / WKN A1KAGC , 28,9 Prozent

VTG AG: ISIN DE000VTG9999 / WKN VTG999 , 18,7 Prozent

 

Unterperformer, 7. Dezember 2017 bis 7. Juni 2018

Brambles Ltd.: ISIN AU000000BXB1 / WKN A0LA6D , -10,5 Prozent

AGT Food and Ingredients Inc.: ISIN CA0012641001 / WKN A12C4P , -16,7 Prozent

Osram Licht AG: ISIN DE000LED4000 / WKN LED400 , -23 Prozent

Verwandte Artikel

16.02.18
Mittelklasse-Aktien: Fluch & Segen seit Jahresstart
 >
28.12.17
Mittelklasse-Aktien 2017: Gute Gewinne - aber auch Verluste
 >
06.12.17
Beste "Mittelklasse"-Aktien: Kurszuwachs von über 60 Prozent
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x