Das Insolvenzverfahren über das Vermögen von Phoenix Solar ist 2018 eröffnet worden. / Foto: Pixabay

13.10.20 Nachhaltige Aktien , Wachhund

Solaraktie: Phoenix Solar verlässt die Frankfurter Börse

Die Aktien des insolventen bayrischen Solarunternehmens Phoenix Solar AG werden nicht länger am regulierten Markt der Börse Frankfurt gehandelt.

In einer Mitteilung der Frankfurter Börse heißt es:

„Die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 08.10.2020 beschlossen, die Notierung der Aktien im regulierten Markt mit Ablauf des 26.11.2020 einzustellen, daher wird gemäß § 39 Abs. 1 BörsG i. V. m. § 47 BörsO die Zulassung der auf den Inhaber lautenden Stammaktien der Phoenix Solar Aktiengesellschaft, Sulzemoos (ISIN: DE000A0BVU93), zum regulierten Markt (General Standard) mit Wirkung zum 27.11.2020 widerrufen.“

Verwandte Artikel

19.04.18
Insolvente Phoenix Solar: Raus aus dem Prime Standard
 >
28.02.18
Phoenix Solar: Insolvenzverfahren eröffnet
 >
11.01.18
Nach der Pleite von Phoenix Solar: Chef Tim P. Ryan geht
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x