Hörgeräte von Sonova. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Sonova: Der Hörgerätemarkt boomt

Der Schweizer Hörgerätehersteller Sonova hat gute Zahlen für die ersten sechs Monate seines Geschäftsjahres 2019/20 vorgelegt. Die Aktie steigt weiter. Lohnt sich der Einstieg noch?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Sonova erwirtschaftete von April bis September 2019 einen Umsatz von umgerechnet 1,3 Milliarden Euro – 9,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Weil gleichzeitig die Kosten gesenkt werden konnten, legte der Nettogewinn um 11 Prozent auf 196,6 Millionen Euro zu. Analysten waren von etwas schwächeren Zahlen ausgegangen.

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung hat Sonova seine Prognose für das Fiskaljahr 2019/20 erhöht. Der Konzern rechnet jetzt mit einem Umsatzplus von 8 bis 10 Prozent (bislang: 6 bis 8 Prozent) und einem Anstieg des bereinigten Betriebsgewinns um 12 bis 15 Prozent (bislang: 9 bis 13 Prozent).

Die Sonova-Aktie notiert am Handelsplatz LT Lang & Schwarz derzeit bei 214,20 Euro (19.11., 8:15 Uhr). Damit steht sie in der Nähe ihres Allzeithochs von 218,50 Euro. Im letzten Monat hat die Aktie 4 Prozent an Wert gewonnen. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 59 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2019 von fast 29 ist die Sonova-Aktie derzeit nicht günstig bewertet. Anleger sollten auf sinkende Kurse warten oder einen langen Anlagehorizont mitbringen.

Lesen Sie auch den ECOreporter-Überblick über die Entwicklung nachhaltiger Gesundheitsaktien.

Viele Schweizer Aktien sind in Deutschland nach wie vor nur eingeschränkt handelbar. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Sonova Holding AG:

Verwandte Artikel

21.05.19
 >
20.11.18
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x