Atomkraft ist nach wie vor die wichtigste Energiequelle in Frankreich. / Foto: Pixabay

21.01.20 Erneuerbare Energie , Meldungen

Steigt Frankreich aus der Atomkraft aus?

In Frankreich werden vorerst keine neuen Atomkraftwerke gebaut. Die Regierung erwägt derzeit, das Land stärker auf Erneuerbare Energien auszurichten.

Umweltministerin Élisabeth Borne sagte bei einer Anhörung in der Pariser Nationalversammlung, man habe den geplanten Beschluss zur Errichtung von sechs neuen Atomreaktoren auf Ende 2022 verschoben. Stattdessen prüfe man derzeit Möglichkeiten, Frankreich langfristig ausschließlich mit Grünstrom zu versorgen.

Borne zufolge werde eine Entscheidung zur Zukunft der Atomenergie erst gefällt, wenn der neue Druckwasserreaktor in Flamanville am Netz sei. Der Reaktor sollte eigentlich längst Strom produzieren, Pannen beim Bau und Sicherheitsprobleme werden die Fertigstellung aber voraussichtlich noch bis Ende übernächsten Jahres verzögern.

Frankreich deckt aktuell drei Viertel seines Strombedarfs mit Atomreaktoren – das ist der höchste Wert weltweit.

Lesen Sie auch die aktuellen ECOreporter-Überblicke zu den Solaraktien und Windaktien.

Verwandte Artikel

09.01.20
IHS Markit erwartet weiteres Rekordjahr für Solaranlagen
 >
18.12.19
Windbranche befürchtet Pleitewelle: Senvion-Manager rechnet mit weiteren Insolvenzen
 >
13.12.19
Nachhaltig anlegen mit festem Zins: Sechs Wind- und Solar-Anleihen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x