Betonbehälter von SW Umwelttechnik. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

SW Umwelttechnik: Kapitalerhöhung startet am 20. November

Das auf Betonfertigteile spezialisierte Unternehmen SW Umwelttechnik meldet den Beginn einer Kapitalerhöhung. Insgesamt will SW Umwelttechnik über die Ausgabe neuer Aktien 1,63 Millionen Euro frisches Kapital einsammeln.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Das österreichische Unternehmen will bis zu 66.000 neue Aktien ausgeben. Die Zeichnungsfrist der neuen Aktien beginnt am 20. November und endet am 4. Dezember. Der Bezugspreis pro Aktie soll bei 24,70 Euro liegen. Jeder Aktie entspricht ein Grundkapital an der Gesellschaft von 7,27 Euro. Bestehenden Aktionären sollen die neuen Aktien in einem Verhältnis von zehn zu eins angeboten werden. Die Aktien, die nicht im Rahmen des Bezugsangebots gezeichnet werden, will SW Umwelttechnik über eine Privatplatzierung anbieten.

Die Wolschner Privatstiftung, die derzeit fast 44 Prozent der Anteile an dem Unternehmen hält, wird nicht am Bezugsangebot teilnehmen. Klaus Einfalt und János Váczi, die beiden Vorstandsmitglieder von SW Umwelttechnik, planen, an der Privatplatzierung teilzunehmen und neue Aktien zu zeichnen. Einen Bezugsrechtehandel soll es laut SW Umwelttechnik nicht geben. Das Ergebnis des Bezugsangebots wird voraussichtlich am 4. Dezember 2019 veröffentlicht.

Wie ECOreporter berichtete, hatte SW Umwelttechnik gute Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Das Unternehmen profitiert vom Bauboom in Ungarn und Rumänien.

An der Börse Wien steht die SW Umwelttechnik-Aktie aktuell bei 28,00 Euro (14.11., 13:30 Uhr). Auf Sicht von einem Jahr ist sie 177 Prozent im Plus.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209 / WKN 910497

Verwandte Artikel

05.11.19
 >
14.10.19
 >
17.10.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x