Tesla Model 3. / Foto: Unternehmen

24.09.19 Nachhaltige Aktien

Tesla: Model 3 und Co. bald auch in Osteuropa erhältlich

Tesla-Chef Elon Musk will seine Elektroautos nun auch flächendeckend in Osteuropa zum Verkauf anbieten. Die Aktie setzt ihren Erholungskurs fort.

Im kommenden Jahr sollen Kunden in den meisten Teilen Osteuropas Tesla-Elektroautos direkt bei dem kalifornischen Konzern bestellen können, teilte Musk auf Twitter mit. Tesla hatte im Frühjahr begonnen, das günstige Model 3 nach Europa auszuliefern. In Polen, Rumänien, Slowenien und Ungarn kann das Tesla Model 3 bereits bestellt werden, in der Slowakei, Kroatien und Serbien hingegen noch nicht. 

Tesla bald in ganz Osteuropa präsent

Das soll sich nun ändern. Als Auslieferungsdatum stellt Tesla für die Kunden in der Slowakei und den anderen osteuropäischen Ländern das Jahr 2020 in Aussicht.

Wie ECOreporter berichtete, plant Tesla, eine Fabrik in Europa zu bauen. Als möglicher Standort steht ein Werk in Niedersachsen im Raum (lesen Sie hier mehr). Die chinesische Tesla-Gigafactory in der Nähe von Shanghai soll im vierten Quartal den Betrieb aufnehmen (ECOreporter berichtete zuletzt hier).

Aktie setzt Erholungskurs fort

Die Tesla-Aktie startete in den heutigen Handel an der Börse Xetra mit einem leichten Minus von 0,77 Prozent und steht nun bei 220,15 Euro (24.9., 9:48 Uhr). Sie hat sich seit dem starken Kurseinbruch im Mai wieder leicht erholt: Im letzten Monat hat sie fast 17 Prozent im Kurs zugelegt. Auf Sicht von einem Jahr ist sie aber immer noch 13,5 Prozent im Minus.

Eine Analyse der Tesla-Aktie finden Sie hier.

Tesla Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T

Verwandte Artikel

18.09.19
Tesla auf gutem Weg zum Produktionsstart in China
 >
10.09.19
Steigt Tesla bei VW ein?
 >
02.09.19
Tesla: China befreit Elektroautobauer von Verkaufssteuer - Aktie legt zu
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x