Tesla Model 3: Der E-Auto-Konzern kämpft derzeit mit dem Wegfall der E-Auto-Prämie in den USA. / Foto: Unternehmen

25.04.19 Nachhaltige Aktien

Tesla präsentiert schlechtere Zahlen als erwartet - Aktie gibt leicht nach

Bereits im Vorfeld war klar, dass Tesla am Dienstagabend wenig  berauschende Zahlen vorstellen wird. Doch das kalifornische Unternehmen verfehlte die Erwartungen deutlich. Können Anleger darauf spekulieren, dass sich das Blatt wieder wendet?

Tesla steigerte im ersten Quartal 2019 mit 4,54 Milliarden US-Dollar den Umsatz um gut 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Analysten erwarteten jedoch deutlich mehr. Im Schnitt prognostizierten sie einen Umsatz im ersten Quartal 2019 von 4,84 Milliarden US-Dollar.

Noch größer fiel die Kluft zwischen dem erwarteten und dem tatsächlichen Verlust aus. Die Prognosen lagen im Schnitt bei einem Verlust von 1,30 US-Dollar pro Aktie. Tesla verfehlte die Erwartung deutlich mit einem Fehlbetrag von 2,90 US-Dollar pro Anteilsschein. An der Jahresprognose für die geplanten Auslieferungen hält Tesla-Chef Elon Musk immer noch fest. Verkauft hat der E-Auto-Bauer im ersten Quartal immerhin 63.000 Fahrzeuge.

Die Tesla-Aktie verzeichnete trotz der schlechten Nachrichten keinen gravierenden Kurseinbruch. Vieles war Anlegern bereits vorher bekannt. Auf Sicht von sechs Monaten bewegt sich die Tesla-Aktie tendenziell abwärts – anders als der Gesamtmarkt.

Bei der 250-US-Dollar-Marke hat die Tesla-Aktie offenbar eine charttechnische Widerstandszone aufgebaut. Mutige Anleger können auf einen Kursumschwung spekulieren, vorsichtige Anleger sollten die Aktie von der Seitenlinie beobachten.

An der Börse Stuttgart steht die Tesla-Aktie derzeit bei 229,35 Euro, ein Minus von 1,42 Prozent zum Vortag (25.4., 8:52 Uhr).

Tesla Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T

Verwandte Artikel

23.04.19
Tesla: Robotaxis kommen 2020 - gibt das der Aktie Aufwind?
 >
17.04.19
BYD: Bekommt Tesla Konkurrenz aus China?
 >
16.04.19
Tesla: Musk hebt Produktionsziele an – was macht die Aktie?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x