Im deutschen Tesla-Werk soll unter anderem das Model 3 gefertigt werden. / Foto: Unternehmen

06.01.20 Nachhaltige Aktien

Tesla übertrifft Erwartungen – Aktie auf 52-Wochen-Hoch

Der E-Autobauer Tesla hat seine Jahresziele 2019 dank eines unerwarteten Schlussspurts doch noch erreicht. Das US-Unternehmen lieferte im vierten Quartal weltweit 112.000 Autos aus. Insgesamt setzte Tesla 2019 mehr als 367.000 Fahrzeuge ab und lag damit in seiner Zielspanne von 360.000 bis 400.000.

Tesla konnte seinen Absatz 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent steigern und lag über den Erwartungen vieler Branchenexperten. In seinem vor wenigen Tagen eröffneten Werk im chinesischen Shanghai will der Konzern mittelfristig 500.000 Fahrzeuge pro Jahr fertigen. Auch am geplanten deutschen Standort in Grünheide bei Berlin sollen ab 2021 bis zu 500.000 E-Autos im Jahr produziert werden.

Nach Bekanntwerden der neuen Auslieferungszahlen stieg der Kurs der Tesla-Aktie am Freitag auf ein neues 52-Wochen-Hoch von 407,35 Euro. Aktuell notiert die Aktie im Tradegate-Handel bei 391,70 Euro (6.1., 10:42 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um 31 Prozent gestiegen, auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Tesla-Aktie 50 Prozent im Plus.

Branchenexperten rechnen bei Tesla 2020 mit weiter steigenden Umsätzen und einem positiven Jahresergebnis. Das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis der Tesla-Aktie liegt aktuell bei sehr hohen 84. Anleger, die vom Unternehmen überzeugt sind, sollten auf Kursrücksetzer warten.

Eine ECOreporter-Analyse der Tesla-Aktie finden Sie hier.

Tesla Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T

Verwandte Artikel

27.12.19
Tesla sichert sich neuen Kredit über 1,44 Milliarden Euro
 >
23.12.19
Tesla: Fortschritte beim Bau der ersten europäischen Fabrik
 >
16.12.19
Tesla steigt aus Geschäft mit Solardachziegeln aus
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x