Bis zu 500.000 Elektroautos sowie neuartige Batterien will Tesla in Grünheide pro Jahr bauen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Tesla verzichtet auf Milliardenförderung – deutsches Werk bekommt Betriebsrat

Der US-Elektroautobauer Tesla verzichtet für seine Batteriefabrik in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe. Der Konzern zog einen entsprechenden Antrag ohne Begründung zurück, wie das Bundeswirtschaftsministerium und Tesla mitteilten.

An seinen Planungen für die Batterie- und Recyclingfabrik in der Gigafactory Berlin-Brandenburg hält der Konzern eigenen Angaben zufolge aber fest. Tesla will bei Berlin nicht nur eine Autofabrik errichten, sondern auch neuartige Batterien bauen.

Nach Ansicht des Bundeswirtschaftsministeriums zeigt dies, "dass Deutschland ein attraktiver Investitionsstandort ist und ausländische Investoren in Deutschland und Brandenburg investieren". Und: "Die nicht von Tesla genutzten staatlichen Fördergelder stehen nun für andere Vorhaben zur Verfügung."

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

26.10.21
 >
25.10.21
 >
19.10.21
 >
18.11.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x