Georg Schürmann leitet die Triodos Bank Deutschland. / Foto: Unternehmen

  Meldungen, Finanzdienstleister

Triodos Bank plädiert für Grundeinkommen als Antwort auf Corona-Krise

Die Corona-Krise entwickelt sich zunehmend auch zu einer handfesten Wirtschaftskrise. Schnelle und unkomplizierte Hilfe, die insbesondere vielen durch die Krise existenziell gefährdeten Kleinunternehmern, Selbstständigen und auch Privatpersonen und Familien sofort unter die Arme greifen würde, ist laut der Triodos Bank die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank N.V. Deutschland, sagt: "Die Bundesregierung hat zwar ein gigantisches Maßnahmenpaket verabschiedet, deren Umsetzung, wie z.B. bei den Soforthilfen für Kleinunternehmen, ist allerding sehr uneinheitlich und teils zu bürokratisch." Hinzu käme, dass auch Privatpersonen und Familien unter der Situation litten und teilweise keine der vielen jetzt verabschiedeten Maßnahmen für sie zuträfen, oder sie gar nicht davon wüssten.

"Jetzt wäre eine ideale Möglichkeit, um die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens in die Tat umzusetzen", so Schürmann weiter. "Durch eine nachgelagerte Versteuerung könnte man sicherstellen, dass Menschen mit höheren Einkommen über die Einkommensteuer Teile davon wieder zurückzahlen. Aber wir sind fest davon überzeugt, dass auf diese Weise viel unkomplizierter und sozialer gerechter eine Unterstützung der Bevölkerung und der Wirtschaft geleistet werden kann. Deshalb unterstützt die Triodos Bank Deutschland ein Bedingungsloses Grundeinkommen auf Zeit. Wir müssen jetzt alle zusammenhalten. Nur gemeinsam stehen wir die Corona-Krise durch."

Verwandte Artikel

07.11.19
 >
02.07.19
 >
08.05.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x