Vestas hat 2019 fast 10 Gigawatt Windkraftkapazität errichtet. / Foto: Unternehmen

20.02.20 Nachhaltige Aktien , Aktien-Favoriten

Vestas bleibt Windweltmeister

Der dänische Konzern Vestas war auch 2019 wieder Weltmarktführer bei Windkraftanlagen. Aber der Vorsprung auf die Konkurrenz ist geschrumpft.

Laut dem Analysehaus Bloomberg New Energy Finance wurden im letzten Jahr weltweit Windkraftanlagen mit einer Kapazität von knapp 61 Gigawatt (GW) errichtet. 2018 waren es 50 GW.

Die meisten Windräder baute erneut Vestas. Der Konzern kam aber nur noch auf einen Weltmarktanteil von 16 Prozent – 2018 waren es 22 Prozent. Vestas größte Konkurrenten waren die Siemens-Tochter Siemens Gamesa (Weltmarktanteil 14,5 Prozent), das chinesische Unternehmen Goldwind (13,6 Prozent) und der US-Konzern General Electric (12,1 Prozent).

Die Offshore-Sparte wächst am schnellsten

Bloomberg zufolge konnte im letzten Jahr vor allem Siemens Gamesa mit seinen Offshore-Turbinen hohe Zuwächse verzeichnen. Windanlagen zu Wasser machten 2019 zwar nur 12 Prozent des Gesamtmarktes aus, aber das Segment wuchs stärker als die Onshore-Windkraft.

GE profitierte nach Angaben von Bloomberg von einem deutlichen Auftragsplus im heimischen US-Markt, wo der Konzern den bisherigen Branchenführer Vestas überholte. Das norddeutsche Unternehmen Nordex war 2019 laut Bloomberg der weltweit achtgrößte Windanlagenbauer mit einem Marktanteil von 3,2 Prozent.

Für 2020 erwarten die Bloomberg-Analysten vor allem in China und den USA weiteres Wachstum. Außerdem sei weiterhin mit hohen Zuwächsen im Offshore-Bereich zu rechnen.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Windaktien-Überblick.

 

Verwandte Artikel

05.02.20
Vestas macht mehr Umsatz und mehr Gewinn – lohnt sich der Einstieg?
 >
29.01.20
ECOreporter-Favoriten-Aktie: Vestas punktet mit neuem Großauftrag - was macht die Aktie?
 >
27.01.20
Vestas will Arbeitssicherheit und Geschlechtergerechtigkeit erhöhen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x