Vivint Solar hat sich auf die Installation von Solaranlagen für Privathaushalte spezialisiert. / Foto: Unternehmen

06.03.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Vivint Solar schreibt rote Zahlen – Aktie verliert 13%

Das US-Solarunternehmen Vivint Solar hat im vergangenen Jahr trotz Umsatzsteigerungen Verlust gemacht. Der Kurs der Aktie sinkt deutlich.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Umsätze von Vivint Solar stiegen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 8 Prozent auf 290 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen konnte mehr Leasing-Verträge für die von ihm installierten Solaranlagen abschließen und profitierte außerdem von staatlichen Subventionen für den Solarbereich. Der Verkauf von Solaranlagen und anderen Produkten ging um 1 Prozent auf 116 Millionen US-Dollar zurück.

Vivint Solar verbucht für 2018 unter anderem aufgrund gestiegener Installationskosten einen Nettoverlust von 15,6 Millionen US-Dollar. 2017 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 209 Millionen Dollar erzielt. Der Verlust pro Aktie beträgt 0,13 US-Dollar.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Vivint Solar mit einem Anstieg der installierten Megawattkapazität um 15 Prozent.

Die Geschäftszahlen kommen an der Börse nicht gut an. Am Handelsplatz Stuttgart hat die Aktie von Vivint Solar seit dem heutigen Handelsbeginn fast 13 Prozent verloren und notiert aktuell bei 4,14 Euro (06.03., 8:14 Uhr). Die Aktie hatte im letzten Monat um 24 Prozent zugelegt und auf Sicht von zwölf Monaten ihren Wert fast verdoppelt.

Lesen Sie auch den ECOreporter-Artikel zum aktuellen Solaraktien-Boom.

Vivint Solar Inc.: ISIN US92854Q1067 / WKN A12AWB

Verwandte Artikel

07.11.18
Vivint Solar: Quartalsverlust trotz Umsatzsteigerungen
 >
08.08.18
Vivint Solar: Umsatz und Gewinn gestiegen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x