FuelCell setzt wie andere Anbieter auch auf autarke Stromversorgung durch seine Brennstoffzellen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Wasserstoffexperte FuelCell verfehlt Erwartungen – Aktie verliert

Der US-Brennstoffzellenhersteller FuelCell Energy hat im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres (Februar bis April) die Erwartungen am Finanzmarkt deutlich verfehlt. Während der Umsatz weniger stark stieg als prognostiziert, fiel der Verlust höher aus.

Der Umsatz für das Quartal stieg um 17 Prozent zum Vorjahr auf 16,4 Millionen US-Dollar, wie FuelCell am gestrigen Donnerstag mitteilte. Im Durchschnitt hatten von der Nachrichtenagentur Thomson Reuters befragte Analysten allerdings mit einem etwa doppelt so hohen Umsatz von 32,6 Millionen Dollar gerechnet.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Nettoverlust lag bei 31 Millionen Dollar oder 0,08 Dollar pro Aktie. Im Vorjahr hatte das Minus lediglich 19,7 Millionen Dollar beziehungsweise 0,06 Dollar pro Aktie betragen. Die befragten Finanzmarktexperten hatten nur einen Verlust von 0,05 Dollar je Aktie erwartet.

Die FuelCell-Aktie hat nach der Präsentation der Zahlen im gestrigen Tradegate-Handel rund 6 Prozent an Wert verloren. Aktuell ist sie zum Vortag 0,5 Prozent im Minus und kostet 3,54 Euro (Stand: 10.6.2022, 10:32 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 7,5 Prozent an Wert gewonnen, im Jahresvergleich ist sie 61,5 Prozent im Minus.

Nur grauer Wasserstoff

Die FuelCell-Aktie ist wie alle Papiere des Wasserstoff-Sektors eine hochspekulative Anlage. Der Markt für Wasserstoff ist erst im Entstehen begriffen. Anlegerinnen und Anleger, die auf den geschäftlichen Erfolg von FuelCell wetten möchten, sollten die Aktie mehrere Jahre lang halten können.

Das Unternehmen ist auf sogenannte Karbonatbrennstoffzellen spezialisiert. Diese werden mit einem Gemisch aus Wasserstoff und Kohlenmonoxid betrieben, das aus fossilem Erdgas oder Biogas hergestellt wird. Bei dessen Verbrennung entsteht neben weiterem Wasserstoff auch CO2 , das extra gebunden werden muss, um nicht in die Atmosphäre zu entweichen. Aus nachhaltiger Sicht ist das fragwürdig, der so entstehende Wasserstoff ist allenfalls grau

Für eine ausführliche Einschätzung des Wasserstoffsektors und seiner Unternehmen lesen Sie auch das aktuelle ECOreporter-Dossier Von Plug Power bis Linde: Das sind die besten Wasserstoff-Aktien.

FuelCell Energy Inc.:  

Verwandte Artikel

19.01.24
 >
09.11.21
 >
05.10.21
 >
23.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x