Gabelstapler mit Brennstoffzelle von Plug Power: Der US-Konzern will in Duisburg seine Europazentrale einrichten. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Wasserstoffexperte kommt nach NRW: Plug Power expandiert nach Deutschland

Der US-Brennstoffzellenhersteller Plug Power wird künftig auch in Deutschland präsent sein. Im nordrhein-westfälischen Duisburg soll die Europazentrale des Unternehmens entstehen. Das kündigte Plug Power nach einem Treffen zwischen Konzernchef Andy Marsh und NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) in Washington D.C. an.

Die zunächst 70.000 Quadratmeter große Anlage soll sowohl als Innovationszentrum mit Laboren und technischem Support als auch als Überwachungs-, Diagnose- und technisches Support-Center dienen. Darüber hinaus werde der Standort über einen grünen Wasserstoffgenerator mit einer Elektrolyseur-Infrastruktur, ein Versand-, Erfinder- und Logistikzentrum sowie ein Schulungszentrum verfügen, so Plug Power in einer Pressemeldung.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Anlage soll bereits Anfang 2022 mit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eröffnet werden, bis Mitte kommenden Jahres soll sich die Belegschaft dann verdoppeln. Von der Expansion nach Europa erhofft sich Plug Power, neue und bestehende Kunden bedienen und gleichzeitig relevante Partnerschaften mit führenden Anbietern von Wasserstoffanwendungen aufbauen zu können.

Die Plug Power-Aktie ist im Tradegate-Handel aktuell 1 Prozent im Plus zum Vortag und kostet 21,10 Euro (Stand: 15.9.2021, 10:35 Uhr). Auf Monatssicht notiert die Aktie 1,4 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 102,6 Prozent an Wert gewonnen.

Anlegerinnen und Anleger müssen sich bei Wasserstoff-Investments der erheblichen Risiken bewusst sein. Geld in eine Aktie wie Plug Power zu stecken bedeutet, auf ein künftiges, aktuell noch nicht konkurrenzfähiges Geschäftsmodell zu wetten. So plant Plug Power zwar, in den USA ein Produktionsnetzwerk aufzubauen, das bis 2025 500 Tonnen und bis 2028 1.000 Tonnen grünen Wasserstoff pro Tag liefert. Das ist aber Zukunftsmusik. Aktuell hat sich der Verlust des Unternehmens im ersten Halbjahr 2021 verdoppelt, die Aktie schwankt stark und steckt in einer anhaltenden Korrekturbewegung fest.

ECOreporter sieht einen Anlagehorizont von mindestens zehn Jahren für Wasserstoff-Aktien als realistisch an. Mehr zur Branche und aussichtsreichen Vertretern erfahren Sie im ECOreporter-Dossier Von Plug Power bis Linde: Das sind die besten Wasserstoff-Aktien!

Plug Power Inc.:  ISIN US72919P2020 / WKN A1JA81

Verwandte Artikel

29.11.22
 >
08.09.21
 >
06.08.21
 >
23.06.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x