DHL-Zusteller müssen ab Mitte Juli nicht mehr zwingend klingeln. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Wenn der Postmann nicht mehr klingelt – DHL ändert Zustellungsregeln

Zusteller des Paketdienstes DHL können in bestimmten Fällen bald auf das Klingeln an der Haustür verzichten und ein Paket direkt an einem vom Kunden gewählten Ablageort deponieren. Die Deutsche Post DHL Group hat Kunden bereits per Mail über die Änderungen informiert.

Starten wird das neue Zustellverfahren „zwischen Mitte Juli und Mitte August 2021", wie das Unternehmen in einer Stellungnahme gegenüber tageschau.de erklärt. Betroffen sind aber nur Kunden mit einer sogenannten Ablagevereinbarung, die auch als Garagenvertrag bekannt ist - oder unter dem Begriff "Wunschort".

"Sobald Empfängerkunden uns einen Ablageort mitgeteilt haben, werden wir bei Zustellung die Sendungen direkt an diesem hinterlegen", heißt es in der Mitteilung weiter. Mögliche Orte könnten die Terrasse, das Treppenhaus oder eben die Garage sein. Dies geben Kunden in ihrem persönlichen Konto auf der Internetseite des Unternehmens ein.

Nach Angaben des Konzerns nutzt etwa jeder zehnte Empfänger in Deutschland einen solchen Vertrag. Bisher musste der erste Zustellversuch aber trotzdem stets an der Haustür erfolgen. Von der Änderung verspricht DHL sich einen "ungestörten und zügigen Empfang" der Sendung. Wenn das Paket abgelegt sei, erhielten die Kunden weiterhin eine Benachrichtigung in der App, per Mail oder als Karte im Briefkasten.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

26.05.21
 >
03.05.21
 >
23.04.21
 >
12.04.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x