Gegen zwei Unternehmen der Grüne Werte-Gruppe können derzeit keine Zwangsvollstreckungsmaßnahmen eingeleitet werden. / Foto: Pixabay, CC0-Lizenz

  Wachhund

Zwei Grüne Werte-Unternehmen melden Insolvenz an

Bei der Rückzahlung von Anlegergeldern durch die Grüne Werte-Gruppe ist es in den letzten Jahren zu Verzögerungen gekommen (ECOreporter berichtete zuletzt hier). Jetzt haben zwei der Unternehmen Insolvenz angemeldet.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Grüne Werte Energie GmbH und die Grüne Werte Wertzins 2 GmbH haben beim Amtsgericht Charlottenburg einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Die Unternehmen hatten erst Ende Mai ihren Geschäftssitz vom bayerischen Ismaning nach Berlin verlegt.

Das Amtsgericht Charlottenburg hat in beiden Fällen den Berliner Rechtsanwalt Dr. Philipp Grauer zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Am 21. August untersagte das Gericht "zur Verhinderung nachteiliger Veränderungen in der Vermögenslage der Schuldnerin“ bis zur Entscheidung über den Insolvenzantrag Zwangsvollstreckungsmaßnahmen gegen die Unternehmen.

Verwandte Artikel

12.11.18
 >
13.09.18
 >
10.08.18
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x