Solarpark von Jinko Solar in China: Das Unternehmen hat zwei weitere Aufträge aus dem Reich der Mitte an Land gezogen. / Foto: Jinko Solar

18.10.18 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Zwei neue Aufträge für Jinko Solar

Jinko Solar, der zweitgrößte Solarmodulhersteller Chinas, hat zwei neue Aufträge erhalten. Das Unternehmen soll Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von 110 Megawatt (MW) liefern.

Der erste Auftrag kommt von der Huaneng Group und hat ein Volumen von 100 MW. Mit den Solarmodulen von JinkoSolar will die Huaneng Group die Kohlegrube Xintai in der chinesischen Provinz Shandong mit Strom versorgen.

Den zweiten Auftrag hat JinkoSolar aus der Inneren Mongolei erhalten. Der Photovoltaikkonzern soll für einen nicht namentlich genannten Auftraggeber Module mit einer Kapazität von 10 MW im Zhalai Nur Mining District in Hulunbuir installieren.

ECOreporter hat die Aktie von JinkoSolar mit den Wettbewerbern Canadian Solar, Hanwha Q-Cells, SunPower und First Solar verglichen. Das Ergebnis der Analyse finden Sie hier.

Jinko Solar: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R

Verwandte Artikel

28.08.18
JinkoSolar: 240-MW-Auftrag aus Vietnam
 >
13.08.18
Jinko Solar: Aktie stürzt ab - trotz Gewinnsteigerung
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x