Ulrich Uhlenhut ist Vorstand des Kölner Solarunternehmens Wattner. / Foto: Unternehmen

16.07.19 Meldungen

"6 aus 49"-Interview mit Ulrich Uhlenhut: "Bitte nicht auf die mediale Hetze hören"

Wie ticken die Leute hinter den Kulissen der nachhaltigen Geldanlage? Heute antwortet Ulrich Uhlenhut, Vorstand des Kölner Solarunternehmens Wattner AG.

Um Zahlen, Kurse und Renditen dreht sich vieles in der nachhaltigen Geldanlage. Aber was sind das eigentlich für Menschen, die in den Anlageberatungen, in grünen Banken, Emissionshäusern oder Versicherungen arbeiten?

Um das herauszufinden, stellt ECOreporter ihnen jeweils 6 aus insgesamt 49 Fragen – mal witzig, mal ernster. Diesmal antwortet Ulrich Uhlenhut.

Der Diplom-Ingenieur Uhlenhut ist Vorstand der nicht börsennotierten Wattner AG. Wattner projektiert, errichtet und betreibt seit 2004 Solaranlagen und finanziert seine Projekte unter anderem durch die Nachrangdarlehen der SunAsset-Reihe.

 

1. Herr Uhlenhut, wie kommen Sie zur Arbeit?

Mit dem Fahrrad, sofern nicht Kinder oder andere Lasten das Auto diktieren.

 

2. Wie können Anleger derzeit am besten zur Energiewende beitragen?

Als „Anleger“ natürlich durch die Anlage in eine Wattner-Vermögensanlage … Wir machen dann das Richtige damit im großen Rahmen. Als „Mensch“ einfach dem gesunden Menschenverstand folgen, wenn es um Verbrauch, Müll und andere Kleinigkeiten geht. Besonders wichtig: Bitte nicht auf die (mediale) Hetze einiger Zeitgenossen gegen die Energiewende hören. Das sind die Ewiggestrigen, die einfach nicht verstehen, dass sich nichts ändert, wenn sich niemand bewegt.

 

3. Glauben Sie, dass Deutschland seine Klimaziele 2020 und 2030 erreichen wird?

2020: Nein. 2030: Ich hoffe noch. Das liegt ja an uns allen.

 

4. Plötzlich Millionär: Was machen Sie mit einem Lottogewinn? 

Ich bin Ingenieur. Die Frage beruht auf statistischem Unsinn (genannt Lotterie) und ist daher so nicht zu beantworten. Wenn ich aber zu viel Geld hätte, würde ich mir eine größere Solaranlage kaufen.

 

5. Der grünste Ort in Köln?

Der Kölner Zoo – wenn man es gleichzeitig lebhaft mag.

 

6. Barfuß oder Lackschuh?

Barfuß.

 

Herr Uhlenhut, vielen Dank für Ihre Antworten!

Verwandte Artikel

12.07.19
Fridays for Anleger - Echte Klima-Investments im Test: hep, Wattner und AuditCapital
 >
05.07.19
Wattner SunAsset 8 kauft zehntes Solarkraftwerk
 >
23.05.19
"6 aus 49"-Interview mit Maximilian Gege: "Morgendusche zeitlich begrenzt"
 >
26.04.19
"6 aus 49"-Interview mit Georg Schürmann: "Nachhaltige Geldanlage ist in Entenhausen noch nicht angekommen"
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x