Solarpark von 7C Solarparken. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

7C Solarparken erweitert Kraftwerkspark

Der Grünstromerzeuger 7C Solarparken baut sein Kraftwerksportfolio weiter aus. Die Aktie des Bayreuther Unternehmens entwickelt sich nach wie vor gut.

7C Solarparken hat von dem Solarprojektierer Maxsolar eine Solardachanlage im hessischen Dieburg mit einer Leistungskapazität von 6,4 Megawatt (MW) erworben. Unternehmensangaben zufolge ist es die erste Dachanlage, die mit einem Zuschlag aus einer staatlichen Ausschreibung realisiert wurde. Die Anlage ist seit April in Betrieb, die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung beträgt 6,1 Cent pro Kilowattstunde.

Darüber hinaus hat 7C Solarparken von Maxsolar eine seit Juni ans Netz angeschlossene Solaranlage mit einer Leistung von 750 Kilowatt (KW) erworben. Die Anlage befindet sich im brandenburgischen Gumtow. Die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung liegt bei 7,5 Cent pro Kilowattstunde.

Mit den Zukäufen erweitert 7C Solarparken sein Kraftwerksportfolio auf 187 MW. Bis Ende 2020 will das Unternehmen über einen Anlagenpark von 220 MW verfügen.

Die 7C Solarparken-Aktie steht im Xetra-Handel aktuell bei 3,23 Euro (11.9., 9:02 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um knapp 3 Prozent gestiegen, auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 26 Prozent im Plus.

ECOreporter hat die 7C Solarparken-Aktie hier vorgestellt und analysiert.

7C Solarparken AG: ISIN DE000A11QW68 / WKN A11QW6

Verwandte Artikel

26.08.19
 >
02.08.19
 >
26.06.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x