Für die Fresenius-Aktie geht es nach einer negativen Bewertung abwärts. / Foto: Unternehmen

05.08.20 Aktien-Favoriten , Meldungen

Abstufung für Fresenius – Aktie gerät unter Druck

Das Analysehaus Jefferies hat die Aktie des Gesundheitskonzerns Fresenius von „halten“ auf „überbewertet“ abgestuft. Das Kursziel senkte Jefferies von 37 auf 35 Euro. Damit erwarten die Analysten, dass die Aktie um bis zu 18 Prozent nachgibt.

Eine am Mittwoch vorliegende Studie betont, dies sei die erste Analyse mit einem negativen Votum für Fresenius. Der Grund ist ein pessimistischerer Blick auf eine Erholung im zweiten Halbjahr, vor allem bei den Konzerntöchtern Kabi und Helios in Spanien. Fresenius kämpft mit Auswirkungen der Corona-Krise und hat Ende Juli seine Jahresprognose zurückgezogen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

30.07.20
Fresenius spürt die Krise und senkt die Jahresprognose
 >
08.07.20
Fresenius-Hauptversammlung Ende August – Dividende unverändert
 >
05.06.20
Welche nachhaltigen Gesundheitsaktien profitieren von Corona?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x