Die Windanlagen im kanadischen Kent Hills waren lange ein Sorgenkind von TransAlta Renewables – sind aber nicht der Grund für den aktuellen Einbruch der Aktie. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Aktie von TransAlta Renewables verliert mehr als 20 Prozent – was ist der Grund?

Der kanadische Grünstromerzeuger TransAlta Renewables hat einen Finanzausblick für das 2023 sowie "eine Aktualisierung seiner langfristigen Wachstumsziele" bekannt gegeben. An der Börse kamen die Zahlen nicht gut an.

So rechnet der Konzern für 2023 mit einem bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Spanne von 495 bis 535 Millionen Kanadischen Dollar (CAD; 340 bis 370 Millionen Euro). Für 2022 wird aktuell ein EBITDA zwischen 485 und 525 Millionen Dollar erwartet.

Entscheidender für die Aktionäre dürfte aber eine andere Kennzahl sein: die Angabe der voraussichtlich für die Dividendenausschüttung verfügbaren Barmittel (Cash Available for Dividends, CAFD). Hier liegt die für 2023 erwartete Spanne von 230 bis 270 Millionen CAD (160 bis 186 Millionen Euro) niedriger als die Prognose für 2022 von 245 bis 285 Millionen CAD. Nach Veröffentlichung des Ausblicks brach die TransAlta-Aktie um 25 Prozent ein.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.01.23
 >
07.08.22
 >
07.06.22
 >
12.01.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x