Aves One vermietet europaweit Güterwaggons. / Foto: imago images, Rüdiger Wölk

  Nachhaltige Aktien

Bahnaktie: Aves One setzt alles auf die Schiene

Der Hamburger Bahnlogistiker Aves One kommt bislang gut durch die Corona-Krise und konzentriert sich noch stärker auf sein Kerngeschäft. Was macht die Aktie?

In den ersten neun Monaten 2020 setzte Aves One 93,6 Millionen Euro um, 9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb mit 63,2 Millionen Euro auf dem Niveau von 2019. Aufgrund von Buchverlusten durch den planmäßigen Verkauf von Seecontainern ging das wechselkursbereinigte Vorsteuerergebnis (EBT) von 8,9 auf 2,3 Millionen Euro zurück. Der operative Cashflow stieg von 63,8 auf 64,1 Millionen Euro.

Das Kerngeschäft von Aves One, die Vermietung von Bahnwaggons, entwickelte sich in 2020 bislang überdurchschnittlich gut. Die Zahlen im Seecontainer-Segment waren hingegen rückläufig, weil der Konzern keine neuen Container mehr kauft und die alten Container nach und nach abstößt. Stand 30.9.2020 entfielen drei Viertel des Asset-Vermögens von 967 Millionen Euro auf den Waggon-Bereich. Ende September 2019 betrug das Asset-Vermögen des Konzerns knapp 918 Millionen Euro (Waggon-Anteil: 69 Prozent).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

12.10.20
 >
22.09.20
 >
08.09.20
 >
04.11.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x