Audi-Testfahrzeug mit Brennstoffzellentechnologie von Ballard Power. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Wasserstoffaktie: Ballard Power macht mehr Verlust – Anleger unentschlossen

Der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power hat seine Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt. Wie erwartet stiegen Umsatz und Verlust, die Prognosen wurden allerdings leicht verfehlt.

Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz im Berichtszeitraum gegenüber dem zweiten Quartal 2019 um etwa 9 Prozent auf 25,8 Millionen US-Dollar. Hier hatten Analysten im Vorfeld mehr erwartet.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Nettoverlust der Kanadier betrug 11,4 Millionen US-Dollar, nach einem Nettoverlust von 7 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Auch dies war leicht schlechter als prognostiziert. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug der Verlust 8,6 Millionen US-Dollar (2019: 5 Millionen US-Dollar).

Die Aktie von Ballard Power steht im Tradegate-Handel aktuell bei 12,57 Euro und zeigt sich bei einem Plus von 0,1 gegenüber dem Vortag kaum verändert (Stand: 7.8.2020, 10:39 Uhr). Die von starken Schwankungen geprägte Aktie liegt damit auf Monatssicht 28,8 Prozent im Minus, im Jahresvergleich 220,4 Prozent im Plus.

Ballard Power gehört in die Gruppe jener Wasserstoff-Aktien, bei denen ECOreporter auch risikofreudigen Anlegern von einem Einstieg klar abrät. Ob und wann Wasserstoff als Energieträger und damit auch der Brennstoffzelle der Durchbruch auf dem Massenmarkt gelingt, ist nicht absehbar.

Mehr zum Thema Wasserstoffaktien lesen Sie hier.

Ballard Power Systems: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Verwandte Artikel

06.07.20
 >
30.06.20
 >
12.05.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x