Audi-Testfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb von Ballard Power. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Wasserstoffaktie Ballard Power: Umsatz steigt, Verlust auch

Der Brennstoffzellenhersteller Ballard Power hat im ersten Quartal 2020 deutlich mehr Umsatz erzielt. Von der Gewinnzone ist das kanadische Unternehmen aber nach wie vor weit entfernt.

24 Millionen US-Dollar setzte Ballard Power von Januar bis März um. Das sind 50 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2019. Weil das Unternehmen aber weiterhin viel Geld in Forschung und Entwicklung investiert, erhöhte sich der Nettoverlust von 12 auf 13,5 Millionen US-Dollar. Aufgrund der unklaren Entwicklung der Corona-Pandemie hat Ballard Power seine Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2020 zurückgezogen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Aktie von Ballard Power hat gestern im Tradegate-Handel 2 Prozent an Wert verloren und notierte bei 8,94 Euro (11.5.2020, 21:07 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie um knapp 9 Prozent zugelegt. Auf zwölf Monate gesehen liegt sie 207 Prozent im Plus.

Bislang ist nicht absehbar, wann dem Energieträger Wasserstoff und damit auch der Brennstoffzelle der Durchbruch auf dem Massenmarkt gelingt. Ballard Power schreibt seit Jahren rote Zahlen – wie viele andere Unternehmen aus dem Wasserstoffsegment.  ECOreporter rät aufgrund der hohen Bewertung der Aktie derzeit selbst risikofreudigen Anlegern von einem Einstieg bei Ballard Power ab.

Lesen Sie auch den ECOreporter-Wasserstoffaktien-Überblick.

Ballard Power Systems: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Verwandte Artikel

13.03.20
 >
11.03.20
 >
05.03.20
 >
24.04.20
 >
01.04.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x