Die Nachfrage für Spezialbohrungen ist laut Daldrup & Söhne deutlich gestiegen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Geothermie-Spezialist Daldrup & Söhne schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Bohrtechnik- und Geothermie-Spezialist Daldrup & Söhne aus dem nordrhein-westfälischen Ascheberg hat im Geschäftsjahr 2021 seinen Umsatz vervielfacht und ist in die Gewinnzone zurückgekehrt. Zu verdanken hat das Unternehmen dies nach eigenen Angaben einer anhaltend regen Nachfrage nach Bohrdienstleistungen sowie der Abrechnung einiger Geothermie-Großaufträge.

Daldrup konnte seinen Umsatz demnach von 26,2 Millionen Euro im Vorjahr auf 78,1 Millionen Euro fast verdreifachen. Die Bestände an teilfertigen Arbeiten verminderte sich um 33,2 Millionen Euro, sodass die Gesellschaft für 2021 eine Gesamtleistung von 44,9 Millionen Euro ausweist. Die Gesamtleistung umfasst neben dem Umsatz etwa auch werthaltige Baufortschritte bei Projekten. Kunden waren im letzten Jahr unter anderem die Stadtwerke München, die Energieversorgung Schwerin und die Schweizerische Nagra (Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle in der Schweiz).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.04.22
 >
01.10.21
 >
04.06.21
 >
15.02.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x