Solarpark von Canadian Solar. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Canadian Solar: Gewinnrückgang – Aktie verliert fast 8 %

Der kanadische Solarmodulhersteller und Solarparkentwickler Canadian Solar hat im dritten Quartal 2019 deutlich weniger verdient, obwohl der Absatz stark gestiegen ist. Was bedeutet das für die Aktie?

Canadian Solar lieferte von Juli bis September Solarmodule mit einer Kapazität von fast 2,4 Gigawatt (GW) aus. Im gleichen Zeitraum 2018 waren es 1,6 GW. Trotz der Absatzsteigerung fielen die Einnahmen geringer aus, weil die Modulpreise sanken: Der Quartalsumsatz lag bei 760 Millionen US-Dollar – etwas mehr als 1 Prozent weniger als 2018. Der Gewinn ging von 66,5 auf 58,3 Millionen US-Dollar zurück. Das sind 0,96 US-Dollar pro Aktie.

Der Auftragsbestand von Canadian Solar lag Ende September bei 3,4 GW. Bis Ende 2020 will der Konzern seine jährliche Produktionskapazität für Solarmodule von zurzeit 11,1 GW auf 15,1 GW erhöhen. Für das Gesamtjahr 2019 erwartet Canadian Solar einen Modulabsatz von 8,4 bis 8,5 GW und einen Umsatz von 3,13 bis 3,16 Milliarden US-Dollar.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Canadian Solar-Aktie hat gestern nach Bekanntgabe der Quartalszahlen fast 8 Prozent an Wert verloren und notierte im Tradegate-Handel bei 14,67 Euro (13.11., 15:44 Uhr). In den letzten drei Monaten hat die Aktie 16 Prozent eingebüßt. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 29 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2019 von 5,3 ist die Canadian Solar-Aktie zwar günstig bewertet. Allerdings rechnen Branchenexperten mit weiter fallenden Gewinnen. Die Aktie ist derzeit ein riskantes Investment. Wer bei Canadian Solar einsteigt, vertraut darauf, dass das Unternehmen seine Gewinnmargen trotz rückläufiger Verkaufspreise verbessern oder zumindest halten kann.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Überblick zu den Solaraktien.

Canadian Solar Inc.: ISIN CA1366351098 / WKN A0LCUY

Verwandte Artikel

12.11.19
 >
11.10.19
 >
16.08.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x