Solarmodulproduktion von Canadian Solar in Kanada. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Canadian Solar verkauft 370-MW-Solaranlagen

Der kanadische Solarmodulhersteller und Solarparkentwickler Canadian Solar hat 49 Prozent seiner Anteile an drei mexikanischen Solarparks veräußert. Käufer sind Südkoreas größter Stromversorger Kepco und der südkoreanische Fonds-Manager Sprott Korea.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die drei Solarparks befinden sich in den Bundesstaaten Aguascalientes und Sonora und haben eine Stromerzeugungskapazität von zusammen 370 Megawatt (MW). Über den Kaufpreis machte Canadian Solar keine Angaben. Die übrigen 51 Prozent der Anteile wollen Kepco und Sprott Korea übernehmen, wenn die Anlagen 2020 bzw. 2021 fertiggestellt sind. Canadian Solar hat die Solarparks entwickelt und liefert die Solarmodule.

Canadian Solar hat vor einigen Tagen schwache Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2019 gemeldet (ECOreporter berichtete hier). Die Aktie notiert derzeit im Tradegate-Handel bei 13,63 Euro (20.11., 16:13 Uhr). In der letzten Woche hat die Aktie 14 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 4 Prozent im Minus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2019 von 5,3 ist die Canadian Solar-Aktie zwar günstig bewertet. Allerdings rechnen Branchenexperten mit weiter fallenden Gewinnen. Die Aktie ist derzeit ein riskantes Investment. Wer bei Canadian Solar einsteigt, sollte darauf vertrauen, dass das Unternehmen seine Gewinnmargen trotz rückläufiger Verkaufspreise verbessern oder zumindest halten kann.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Überblick zu den Solaraktien.

Canadian Solar Inc.: ISIN CA1366351098 / WKN A0LCUY

Verwandte Artikel

12.11.19
 >
11.10.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x