Compleo wollte mit seinen Ladesäulen für Elektroautos den europäischen Markt erobern. Nun droht die Zahlungsunfähigkeit. / Fotos: Compleo

  Nachhaltige Aktien

Compleo Charging Solutions stellt Insolvenzantrag, Aktie verliert 82 %

Vor einigen Wochen meldete Compleo Charging Solutions noch eine Verbesserung seine Profitabilität. Jetzt geht dem Dortmunder Ladetechnikanbieter das Geld aus.

Gestern Abend (19.12.) veröffentlichte Compleo folgende Meldung:

„Aufgrund heute erhaltener Informationen über den Stand der Verhandlungsgespräche mit potentiellen Investoren und Stakeholdern ist der Vorstand der Compleo Charging Solutions AG zu dem Ergebnis gekommen, dass die in den letzten Wochen geführten Gespräche über eine kurzfristige Bereitstellung zusätzlicher Finanzierungsmittel aus Sicht des Vorstands nicht mehr mit der erforderlichen Wahrscheinlichkeit zu einem erfolgreichen Abschluss führen werden.

Vor diesem Hintergrund sieht der Vorstand die positive Fortführung des Unternehmens nicht mehr als überwiegend wahrscheinlich an und wird aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit kurzfristig Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beim zuständigen Insolvenzgericht stellen. Die entsprechenden Anträge werden für die Compleo Charging Solutions AG und die Compleo Charging Technologies GmbH gestellt. Die übrigen Tochtergesellschaften sind derzeit nicht von der Antragsstellung betroffen.“

Die zuvor schon deutlich gefallene Compleo-Aktie stürzte gestern im späten Tradegate-Handel noch einmal um 82 Prozent auf 1,20 Euro ab. Im Jahresvergleich hat sie damit knapp 98 Prozent ihres Wertes verloren.

Das Marktumfeld wurde schwieriger

Compleo wollte zu einem führenden Ladetechnikanbieter in Europa werden. In diesem Jahr hatte das Unternehmen mit Schwierigkeiten auf den Beschaffungsmärkten und einer schwachen Entwicklung seiner Wallbox-Sparte zu kämpfen. Im September senkte Compleo seine Jahresprognose, im November kündigte das Management einen strengen Sparkurs an. Erst 2021 hatte Compleo den Konkurrenten Wallbe übernommen, dessen Werke in Paderborn und Schlangen bis Ende des Jahres geschlossen werden sollen.

In den letzten Monaten wetteten verstärkt Leeverkäufer auf Kursverluste bei Compleo (mehr dazu können Sie hier lesen). ECOreporter hat seit dem Börsengang des Unternehmens 2020 regelmäßig auf die hohen Risiken der Aktie hingewiesen und mehrfach von einem Einstieg abgeraten, etwa hier.

Compleo Charging Solutions AG: ISIN DE000A2QDNX9 / WKN A2QDNX

Verwandte Artikel

16.11.22
 >
26.09.22
 >
15.09.22
 >
09.09.22
 >
20.02.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x