Leerverkäufer spekulieren derzeit auf Kursverluste beim norddeutschen Grünstromkonzern PNE. / Foto: PNE

  Nachhaltige Aktien

Nordex, Encavis, Lucid, Varta, SMA Solar – hier wetten Shortseller auf fallende Kurse

Leerverkäufer setzen nach dem Börsenhoch der letzten Monate verstärkt auf fallende Aktienkurse  – auch bei nachhaltigen Unternehmen. Aktuell stehen 15 grüne US-Werte und deutsche Aktien im Fokus der Spekulanten. Bei einigen lohnt sich aber möglicherweise eher ein ganz normaler Kauf als eine Verlustwette.

Wenn Profianleger sich Aktien gegen eine kleine Gebühr ausleihen, sie verkaufen und später zu im Idealfall deutlich niedrigeren Kursen zurückkaufen, spricht man von Leerverkäufen. Leerverkäufer, auch Shortseller genannt, spekulieren auf sinkende Aktienkurse. Manchmal funktioniert das, manchmal nicht.

2023 entwickelte sich der Aktienmarkt beispielsweise deutlich besser als erwartet. Die Folge: Shortseller (vor allem Hedgefonds) verloren an US-Börsen mit ihren Wetten knapp 195 Milliarden Dollar. Das geht aus einer Analyse des Datenanbieters S3 Partners hervor.

Häufig mussten die Leerverkäufer Aktien für mehr Geld zurückkaufen, als sie zuvor beim Verkauf erhalten hatten. Alleine mit Wetten auf einen Absturz des Tesla-Kurses verloren Shortseller im letzten Jahr fast 13 Milliarden Dollar. Mit Papieren des Halbleiter-Konzerns Nvidia verzockten sie mehr als 11 Milliarden Dollar. Auch Profis liegen mit ihren Einschätzungen also längst nicht immer richtig.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

06.03.24
 >
29.02.24
 >
26.01.24
 >
11.01.24
 >
31.12.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x