CropEnergies stellt unter anderem Bioethanol her. Die Nachfrage ist hoch, aber die Gewinnaussichten sind durchwachsen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

CropEnergies und Verbio: Biospritaktien geben deutlich nach

CropEnergies hat am gestrigen Mittwoch 7,6 Prozent an Börsenwert verloren, Verbio sogar 10,6 Prozent. Was steckt dahinter?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Auslöser für den gestrigen Kursrutsch war eine Meldung von CropEnergies. Der Mannheimer Biotreibstoffhersteller erwartet wegen deutlich gestiegener Rohstoffpreise einen Gewinnrückgang im laufenden Geschäftsjahr. 2020 erzielte CropEnergies einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 107 Millionen Euro. In diesem Jahr sollen es nur 50 bis 80 Millionen Euro werden, obwohl das Unternehmen mit einem Umsatzanstieg von 833 auf 870 bis 920 Millionen Euro rechnet.  

Heute hat die CropEnergies-Aktie bislang weitere 0,5 Prozent abgegeben, aktuell kostet sie im Tradegate-Handel 11,04 Euro (Stand 8.4.2021, 9:04 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie noch 1,8 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 21 Prozent zugelegt.

Die Gewinnwarnung von CropEnergies hat auch die Aktie des Leipziger Konkurrenten Verbio in Mitleidenschaft gezogen. Nach einem Verlust von 10,6 Prozent im gestrigen Handel hat die Aktie heute bislang 1,7 Prozent zugelegt, an der Börse Xetra notiert sie derzeit bei 36,32 Euro (8.4.2021, 9:01 Uhr). Auf Sicht von einem Monat ist die Aktie nach wie vor 21 Prozent im Plus. Im Jahresvergleich hat sie 300 Prozent an Wert gewonnen.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2021 von 13,5 ist die CropEnergies-Aktie momentan moderat bewertet. Allerdings war sie in den letzten Jahren wegen uneinheitlicher Rohstoff- und Biospritpreise sehr schwankungsanfällig. Ein Investment für risikofreudige Anlegerinnen und Anleger.

Auch Verbio hat das Problem stark schwankender Ein- und Verkaufspreise. Zudem ist die Aktie mit einem erwarteten KGV für 2021 von 34 hoch bewertet. ECOreporter rät aktuell von einem Einstieg in die deutlich überhitzte Aktie ab. Für investierte Anlegerinnen und Anleger bietet sich nach wie vor die Möglichkeit, Aktien zu verkaufen und Buchgewinne zu realisieren.

CropEnergies AG:  ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP

Verbio Vereinigte BioEnergie AG: ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W

Verwandte Artikel

26.03.21
 >
05.02.21
 >
16.02.21
 >
07.03.21
 >
01.09.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x