Viele europäische Unternehmen haben wegen der Corona-Krise ihre Dividenden gekürzt oder ausgesetzt. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien

Dividenden in Europa sinken auf Niveau von 2005

Europäische Unternehmen schütten derzeit so wenig Dividenden aus wie zuletzt 2005. Das geht aus einer aktuellen Studie der DZ Bank hervor.

Die DZ Bank erwartet, dass 2020 in Europa 25 bis 30 Prozent weniger Dividenden gezahlt werden als 2019. "Die Ausschüttungen sind wesentlich stärker zurückgegangen als in den USA, wo die Dividenden sich nahe ihrer Höchststände bewegen", erläutert DZ Bank-Analyst Michael Bissinger.

13 Prozent weniger DAX-Dividenden

Im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 hätten in diesem Jahr 30 Prozent der Unternehmen ihre Dividenden ausgesetzt. Vor allem Banken (auf dringende Empfehlung der Aufsichtsbehörden), aber auch Technologiekonzerne und Luftfahrtunternehmen. Die Konzerne im deutschen Leitindex DAX kommen laut DZ Bank aktuell nur noch auf eine durchschnittliche Dividendenrendite von 2,9 Prozent. Das seien 13 Prozent weniger als im langjährigen Mittel.

Die meisten ECOreporter-Favoriten-Aktien der Kategorie Dividendenkönige haben 2020 Dividenden in geplanter Höhe an ihre Anleger gezahlt. Einen Überblick über die Entwicklung der Dividendenkönige finden Sie hier.

Verwandte Artikel

07.08.20
 >
26.12.20
 >
28.08.20
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x