Zentrale von Hannover Rück in Hannover: Der Rückversicherer kalkuliert mit stagnierenden Einnahmen. / Foto: Unternehmen

11.09.18 Aktien-Favoriten

ECOreporter-Aktien-Favorit Hannover Rück erwartet stabile Preise und Konditionen

Die Hannover Rück AG rechnet nach einer leichten Erholung der Preise in 2018 mit einer Stagnation im kommenden Jahr. Dies sagte Hannover Rück-Chef Ulrich Wallin auf einer Branchen-Konferenz in Monaco.

Der Rückversicherungskonzern erwartet für 2019 stabile Preise und Konditionen, sofern größere Katastrophen ausbleiben. “Je geringer die Katastrophenbelastungen dieses Jahr ausfallen, desto schwerer wird es werden, im kommenden Jahr die erforderlichen Preissteigerungen durchzusetzen“, so der Hannover Rück-Chef.

In Monaco trifft sich die Rückversicherungsbranche, um Vertragsverhandlungen zum Jahreswechsel vorzubereiten. Im Herbst 2017 waren Rückversicherer von einer Serie von Umweltkatastrophen betroffen. Nach einer jahrelangen Talfahrt stiegen die Preise für Rückversicherungen daraufhin erstmalig wieder an. Doch die Erhöhungen fielen geringer aus, als von den Versicherungskonzernen erhofft.

Ausbleibende Großschäden schwächen die Verhandlungsposition

Das Ausbleiben von Großschäden schont die Kapitalpolster der Rückversicherungskonzerne und wirkt sich positiv auf die Gewinne aus, schwächt aber gleichzeitig ihre Verhandlungspositionen gegenüber den Erstversicherern.

Die Meldung von voraussichtlich stagnierenden Preisen in 2019 hat bislang keine Auswirkungen auf den Aktienpreis von Hannover Rück. Der Kurs der Aktie legte gestern leicht um 0,8 Prozent zu und notiert aktuell (11.9., 9:30 Uhr) bei 118 Euro.

Hannover Rück ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Hannover Rück AG: ISIN DE0008402215 / WKN 840221

Verwandte Artikel

22.08.18
Aktien-Favorit Hannover Rück: Wechsel an der Unternehmensspitze
 >
09.08.18
Hannover Rück peilt weiterhin Milliarden-Gewinn an
 >
20.06.18
Hannover Rück steigt aus der Kohle aus
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x