Solarpark von Encavis: Das Unternehmen ist drittgrößte Solarstromproduzent in Europa. / Foto: Encavis

14.01.19 Aktientipps , Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie Encavis: Neue Solarparks gehen ans Netz

Der Hamburger Grünstromproduzent Encavis AG meldet, dass ein neuer Solarpark in den Niederlanden mit einer Leistung von über 14 Megawatt (MW) den Betrieb aufgenommen hat. Zudem sind drei weitere niederländische Encavis-Solarparks im Dezember 2018 ans Netz gegangen. In den Niederlanden erhöht sich die von dem im SDAX notierten Stromproduzenten installierte Leistung damit um mehr als 100 MW.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der im Januar 2019 erworbene Solarpark Zierikzee in der niederländischen Provinz Zeeland ist Ende 2018 ans Netz gegangen. Er hat eine Nennleistung von 14,1 MW. In den ersten 15 Jahren erhält der Solarpark eine garantierte Einspeisevergütung von knapp 0,11 Euro/kWh. Nach dem Ende der fixen Einspeisevergütung soll der Park Strom zum Marktpreis in die Netze einspeisen.

Encavis erwartet, mit dem neuen Solarpark Umsatzerlöse in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro jährlich zu erwirtschaften. Das Investitionsvolumen einschließlich der Fremdfinanzierungskosten beläuft sich auf 10,6 Millionen Euro. Der Verkäufer bleibt mit einem Anteil von insgesamt 10 Prozent an dem Solarpark beteiligt.

Zu den planungsgemäß im Dezember 2018 in Betrieb genommenen Solarparks gehört auch der mit 43,9 MW größte Kraftwerkspark der Encavis AG in den Niederlanden, der Solarpark Budel, der von Encavis im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit dem britischen Projektentwickler Solarcentury im März 2018 übernommen wurde.

"Wir haben unsere Präsenz in den Niederlanden wie geplant aktiv ausgebaut und damit die regionale Diversifizierung unseres Bestandsportfolios weiter erhöht. Gleichzeitig haben wir alle in den Niederlanden baureif erworbenen Solarparks planungsgemäß fertiggestellt und erfolgreich an das Stromnetz angeschlossen", sagt Dierk Paskert, CEO von Encavis.

Die Aktie des Hamburger Solar- und Windparkbetreibers steht derzeit an der Börse Stuttgart bei 5,63 Euro. In den letzten zwölf Monaten ist der Kurs der Encavis-Aktie um 14 Prozent gesunken. Für 2018 können Anleger mit einer Dividende in Höhe von 0,24 Euro pro Aktie rechnen - was einer Dividendenrendite von 4,26 Prozent beim gegenwärtigen Kurs entspricht.

Encavis ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Grüne Spezialwerte. ECOreporter hatte die Aktie zuletzt im September analysiert.

Encavis AG: ISIN DE0006095003 / WKN 609500

Verwandte Artikel

28.12.18
Jahresrückblick Windaktien: Vestas erholt, Chancen bei Betreibern PNE, Encavis und anderen
 >
21.12.18
Encavis Asset Management kann Wind- und Solarparks für 500 Millionen Euro kaufen
 >
20.12.18
ECOreporter-Favoriten-Aktie Encavis: Erste Vertragsabschlüsse bei Spezialfonds
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x