Shoppingcenter von URW in Düsseldorf. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie: Hoher Nettogewinn für Unibail-Rodamco-Westfield

Europas größter börsennotierter Immobilienkonzern Unibail-Rodamco-Westfield (URW) hat seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 vorgelegt. Der Nettogewinn des französisch-niederländischen Konzerns ist aufgrund von Steuerrückzahlungen ungewöhnlich hoch ausgefallen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

URW verbuchte von Januar bis Juni Mieteinnahmen von knapp 189 Millionen Euro. Im Gesamtjahr 2018 waren es 275 Millionen Euro gewesen (mit dem ersten Halbjahr 2018 lassen sich die neuen Zahlen wegen Veränderungen im Immobilienbestand nicht vergleichen). Da der Konzern hohe Steuerrückzahlungen erhalten hat, blieb im ersten Halbjahr 2019 unter dem Strich ein Nettogewinn von 140,8 Millionen Euro. Im Gesamtjahr 2018 hatte der Nettogewinn 188 Millionen Euro betragen.

Die URW-Aktie notiert an der Börse Frankfurt aktuell bei 133,15 Euro (1.10., 9:15 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um 14 Prozent gestiegen, auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 23 Prozent im Minus.

Die URW-Aktie ist mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2019 von 11 attraktiv bewertet, die Dividendenrendite (8,3 Prozent) ist hoch. Investierte Anleger sollten an ihrer Position festhalten. Neueinsteiger können kleine Positionen aufbauen.

Eine ECOreporter-Einschätzung der URW-Aktie finden Sie hier.

Unibail-Rodamco-Westfield ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Unibail-Rodamco-Westfield N.V.: ISIN FR0013326246 / A2JH5S

Verwandte Artikel

07.08.19
 >
27.06.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x