Service an einer Vestas-Offshore-Windturbine. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie Vestas: Wind-Turbinen bis 2040 restlos recyclebar

Bislang können nur einzelne Bauteile von aussortierten Windrädern recycelt werden. Vestas meldet nun, bis 2040 Windkraftanlagen komplett wiederverwerten zu wollen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Vestas möchte als erster Windanlagenbauer bei der Wiederverwertung von ausrangierten Windrädern Abfall ganz vermeiden. Wie das dänische Unternehmen mitteilt, soll dieses Ziel durch eine neue Abfall-Management-Strategie erreicht werden. Vestas will die entsprechende Strategie im Lauf der kommenden beiden Jahre vorstellen. "Als größter Windanlagenbauer der Welt haben wir die Verantwortung, Abfall zu vermeiden", sagt Tommy Rahbek Nielsen, Leiter des operativen Geschäfts bei Vestas.

Bis 2050 werden Vestas zufolge funktionsuntüchtige Windradflügel einen Müllberg von 43 Millionen Tonnen verursachen. Nach Angaben von Vestas sind derzeit bereits 85 Prozent aller Bauteile von Windrädern recycelbar. Die Windradflügel seien bisher nicht wiederverwertbar, da sie aus Verbundmaterialien hergestellt werden.

Die Vestas-Aktie notiert im Tradegate-Handel aktuell bei 88,90 Euro (20.1., 9:51 Uhr). Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 26,6 Prozent im Plus. ECOreporter hatte die Aktie hier empfohlen. Seit der Empfehlung hat sie 59 Prozent im Kurs zugelegt.

Vestas ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse. Ein Unternehmensporträt finden Sie hier.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Windaktien-Rückblick.

Vestas Wind Systems A/S:  ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Verwandte Artikel

06.01.20
 >
31.12.19
 >
30.12.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x