Das Model Y hat Tesla im März vorgestellt. Ausgeliefert werden soll das SUV ab Herbst 2020. / Foto: Unternehmen

04.04.19 Nachhaltige Aktien

Elektro-Schock: Tesla verfehlt Erwartungen - Aktie knickt ein

Tesla bleibt hinter den Erwartungen zurück. Der kalifornische E-Auto-Bauer lieferte im ersten Quartal 2019 13.000 Autos weniger aus als geplant. Die Aktie gibt im heutigen Handel zeitweise um mehr als 6 Prozent nach.

Tesla hat im ersten Quartal 2019 insgesamt 63.000 Fahrzeuge ausgeliefert, ein Rückgang von 31 Prozent zum vierten Quartal 2018. Damit verfehlte Elon Musk die eigene Prognose von 76.000 Stück deutlich.

Prognose um 17 Prozent verfehlt

Von den 63.000 ausgelieferten Fahrzeugen im Januar bis März 2019 machte das Model 3 den größten Anteil aus. Insgesamt übergab Tesla 50.900 Fahrzeuge des Massenmodells an seine Kunden. 12.100 Stück lieferte der E-Auto-Bauer vom Model S und dem Model X aus.

Wie Tesla meldet, würden sich jedoch zum Ende des Quartals 10.600 Fahrzeuge auf dem Auslieferungsweg befinden. Insgesamt produzierte der E-Auto-Pionier im letzten Quartal 77.100 Fahrzeuge. Auch bei der Produktion lag das Model 3 vorn: 62.950 Exemplare des Einstiegsstromers rollten im letzten Quartal bei Tesla vom Band. Tesla bestätigte dennoch die bisherige Prognose, zwischen 360.000 und 400.000 Fahrzeugen im Jahr 2019 ausliefern zu wollen.  

Im Vorfeld bereits kritische Stimmen

Wie ECOreporter berichtete, gab es bereits im Vorfeld der gestern gemeldeten Auslieferungszahlen Unkenrufe, dass Tesla die selbst gesteckten Ziele verfehlen werde. Die Deutsche Bank senkte zuletzt ihre Prognose zu den ausgelieferten Exemplaren des Model 3 um 5.000 Stück. Laut der Deutschen Bank hatte Tesla in Europa Lieferschwierigkeiten und kämpfte in den USA mit Rückgängen bei den Verkäufen aufgrund der gesunkenen E-Auto-Prämie.

ECOreporter hat bereits mehrfach auf das Risiko bei der Tesla-Aktie hingewiesen. Auch die meisten Analysten raten derzeit nicht zum Einstieg.

An der Börse Xetra steht die Aktie des E-Auto-Spezialisten bei 244,99 Euro, ein Minus von 6,36 Prozent zum Vortag (4.4., 9:47 Uhr). Auf Sicht von einem Jahr ist sie 10 Prozent im Plus.

ECOreporter hat die Tesla-Aktie in einem Stromspeicher-Special analysiert.

Tesla Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T

Verwandte Artikel

03.04.19
Tesla: Model 3 meistverkauftes E-Auto in Europa - profitieren auch die Aktionäre?
 >
11.03.19
Kehrtwende bei Tesla: Geschäfte sollen bleiben, Preise steigen
 >
08.03.19
Tesla: neue Supercharger – gibt das der Aktie Aufwind?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x