Wechselrichter von Enphase Energy – die Aktie des Unternehmens profitiert von einer Bankanalyse. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Enphase Energy: Kaufempfehlung treibt den Kurs

Der US-Solarkonzern Enphase Energy profitiert von einer Analyse der US-Großbank J.P. Morgan. Die Aktie gewinnt in der Folge deutlich.

Die Analysten der Bank erklärten, dass sie in den folgenden Wochen mit schwankenden Kursen bei Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien rechnen, wenn diese ihre Quartalszahlen veröffentlichen. Für Profi-Anleger ergäben sich deshalb Kaufgelegenheiten.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Eine dieser Gelegenheiten sieht J.P. Morgan schon jetzt bei der Enphase Energy-Aktie, bei der die Bank-Analysten mit steigenden Kursen rechnen. Sie hoben das Kursziel für Enphase Energy auf 238 US-Dollar (202 Euro) pro Aktie an. Aktuell steht die Aktie an der Heimatbörse Nasdaq bei 179,79 Dollar.

Im gestrigen Handel gewann die Aktie in Folge der Einschätzung 4,5 Prozent an Wert. Im Tradegate-Handel kostet die Aktie aktuell 153,20 Euro und ist damit weitere 0,5 Prozent zum Vortag im Plus (Stand: 22.7.2021, 11:08 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 11,4 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 187,4 Prozent zugelegt. In fünf Jahren ist der Kurs um rund 9.003 Prozent gestiegen.

ECOreporter schätzt die Enphase Energy-Aktie nicht als unterbewertet ein, im Gegenteil: Trotz der langfristig herausragenden Wertentwicklung ist das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 mit 81 deutlich zu hoch für einen Neueinstieg. Aufgrund der nun deutlich erhöhten Erwartungen könnten allerdings auch leichte Enttäuschungen für deutliche Kursrücksetzer sorgen.

Eine breite Einschätzung zu Aktien der Solarbranche finden Sie in unserem Überblick: Langfristig mehr als 5.000 % im Plus - das sind die besten Solaraktien

Enphase Energy Inc.:  ISIN US29355A1079 / WKN A1JC82

Verwandte Artikel

28.04.21
 >
08.03.21
 >
10.02.21
 >
06.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x