Eolus Vind entwickelt Wind- und Solarprojekte. Ein wichtiger Markt sind die USA. / Foto: Eolus Vind

  Nachhaltige Aktien

Eolus Vind verkauft erstes Solar- und Speicherprojekt in den USA

Der schwedische Grünstromspezialist Eolus Vind hat zum ersten Mal ein kombiniertes Solar- und Speicherprojekt veräußert. Die Gesamterlöse sollen bei bis zu 190 Millionen US-Dollar liegen. Die Eolus Vind-Aktie legt wieder zu.

Das verkaufte Projekt befindet sich im US-Bundesstaat Arizona und besteht laut Planungsunterlagen aus Solaranlagen und Stromspeichern mit einer Gesamtkapazität von 750 Megawatt (MW). Das Projekt befindet sich derzeit noch im Entwicklungsstadium, die Inbetriebnahme ist für 2025 vorgesehen. Käufer ist laut Eolus Vind eine börsennotierte Investmentgesellschaft. Den Namen nennt Eolus Vind nicht.

Die Schweden erhalten als erste Anzahlung 12 Millionen Dollar, insgesamt rechnet das Management mit Einnahmen von 104 bis 190 Millionen Dollar bis 2025. Nach Fertigstellung der Anlagen soll Eolus Vind zudem Service-Dienstleistungen für den Grünstrompark erbringen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Eolus Vind-Aktie ist heute mit einem Plus von 3,7 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und notiert derzeit bei 9,95 Euro (Stand 17.10.2022, 9:04 Uhr). Der Kurs hatte Anfang 2021 ein Allzeithoch von mehr als 28 Euro erreicht, danach ging es stetig bergab bis auf 6,46 Euro im März 2022. Seitdem erholt sich die Aktie unter starken Schwankungen. Auf drei Monate gesehen hat sie 22 Prozent zugelegt.

Eolus Vind konnte seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2022 mehr als verdoppeln und kehrte in die schwarzen Zahlen zurück (ECOreporter berichtete hier). Das Unternehmen will in den Geschäftsjahren 2022 bis 2024 im Schnitt jeweils Anlagen mit einer Kapazität von 1.000 MW verkaufen, ab 2025 sollen es pro Jahr 1.500 MW sein.

Allerdings braucht Eolus Vind für die Umsetzung seiner Wachstumsstrategie umfangreiche Kredite, und deren Kosten steigen in Zeiten höherer Leitzinsen deutlich. Zudem erwartet das Unternehmen, das Geschäftsjahr 2022 mit einem Verlust abzuschließen. 2023 soll dann eine nachhaltige Rückkehr in die Gewinnzone erfolgen.

ECOreporter hatte die Aktie des solide finanzierten Unternehmens im März in einem ausführlichen Porträt bei einem Kurs von 8,76 Euro als Geheimtipp zum Einstieg empfohlen, weil die Redaktion das Geschäftsmodell von Eolus Vind bei allen Risiken als zukunftsträchtig einschätzt. Seitdem hat die Aktie knapp 14 Prozent an Wert gewonnen. Sie bleibt eine Investment-Idee für langfristig ausgerichtete, mutige Anlegerinnen und Anleger, die mit stark schwankenden Kursen leben können.

Eolus Vind AB Class B:

Verwandte Artikel

11.10.22
 >
31.08.22
 >
21.12.23
 >
15.12.23
 >
15.03.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x