Eusolag kauft Solarprojekte in Europa. Die Anleihe des Unternehmens hat wegen Zahlungsverzögerungen an Wert verloren. / Symbolfoto: Pixabay

  Anleihen / AIF

Eusolag will Anleihezinsen direkt zahlen

Wegen eines technischen Problems kann die Eusolag European Solar AG überfällige Zinsen für die Anleihe 2022/2027 derzeit nicht über das Clearstream Banking-System auszahlen.

Anleihegläubiger müssen sich stattdessen bei dem Frankfurter Unternehmen melden und Unterlagen einreichen. Konkret braucht Eusolag folgende Dokumente, um die Zinsen überweisen zu können:

  • Bank-Depotauszug für die Anleihe (ISIN DE000A3MQYU1) per 29. März 2023
  • Rechtskräftige Ausweiskopie oder Handelsregisterauszug, der den Depotinhaber identifiziert
  • Ausgefülltes Formular von der Eusolag-Website (im Bereich „News“, abrufbar ab 12. Juni)

Die Unterlagen sind per Mail einzureichen an [email protected].

Die mit nominal 6,25 Prozent verzinste Eusolag-Anleihe notiert im Tradegate-Handel aufgrund der Zahlungsverzögerungen derzeit nur bei 30,00 Prozent (Stand 6.6.2023, 9:21 Uhr). ECOreporter hatte die Anleihe hier analysiert.

Eine Übersicht über börsennotierte nachhaltige Anleihen finden Sie hier.

Eusolag-Anleihe 2022/2027: ISIN DE000A3MQYU1 / WKN A3MQYU

Verwandte Artikel

29.03.23
 >
08.04.22
 >
19.04.24
 >
02.05.24
 >
12.04.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x