Thomas Katzenmayer, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Bank. / Foto: Unternehmen

11.11.20 Finanzdienstleister

Evangelische Bank zahlt 3 % Dividende

Die Evangelische Bank (EB) hat auf ihrer diesjährigen Generalversammlung die Zahlung einer Dividende von 3 Prozent je Genossenschaftsanteil beschlossen.

Zudem genehmigte die Generalversammlung die Gründung einer neuen Gesellschaft, der EB-Sustainable Real Estate GmbH (EB-SRE). Sie fokussiert künftig unter dem Dach der EB-Gruppe das Thema nachhaltiges Immobilienmanagement.

„Mit der Neugründung beabsichtigen wir, eine prägende Rolle bei der Entwicklung von nachhaltigen Immobilien bei unserer Kernklientel einzunehmen“, erläutert der EB-Vorstandsvorsitzende Thomas Katzenmayer. „Von der Analyse über die Planung bis hin zur Umsetzung soll die EB-SRE als strategischer Partner unserer Kunden fungieren.“

Des Weiteren will die Evangelische Bank künftig Pfandbriefe auflegen. Auch hierfür hat die Generalversammlung den Weg geebnet. „Eine Pfandbrieflizenz stellt unsere Refinanzierung breiter auf und verbessert unsere langfristige Ertragssituation“, so Vorstandschef Katzenmayer.

Verwandte Artikel

20.10.20
Evangelische Bank-Chef Katzenmayer: „Mehr Klima-Tempo, bitte!“
 >
12.09.20
Evangelische Bank präsentiert Klimastrategie
 >
15.08.20
Evangelische Bank: Erneut Bestnoten im PRI Assessment Report
 >
20.10.20
Nachhaltige Banken: Die Depotgebühren
 >
30.11.20
Nachhaltige Banken, ethische Finanzhäuser: Zinsen und Festgeld im Vergleich
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x