Interimszentrale der Evangelischen Bank in Kassel. / Foto: Unternehmen

15.08.20 Finanzdienstleister

Evangelische Bank: Erneut Bestnoten im PRI Assessment Report

Durch die freiwillige Unterzeichnung der Principles for Responsible Investments (kurz: PRI), einer von der UN ins Leben gerufenen Initiative, folgt die Evangelische Bank sechs auf Nachhaltigkeit bezogenen Prinzipien. Um die Einhaltung zu überprüfen, bewertet die PRI Association jährlich bei jedem Unterzeichner, inwieweit die Geschäftsbereiche und -prozesse in der Kapitalanlage den genannten Prinzipien folgen.

Bereits in den Vorjahren konnte die Evangelische Bank in der Bewertung einzelner Kategorien ein Top-Level erreichen und den Branchendurchschnitt regelmäßig übertreffen. Die Bestnote A+ in der übergreifenden Kategorie „Strategy & Governance“ ist in diesem Jahr erneut für die Evangelische Bank vergeben worden. In der Kategorie „Fixed Income - Securitised“ verbesserte sich die in Kassel ansässige Kirchenbank von einem B im Vorjahr auf ein A.

Die Evangelische Bank sieht sich auch für die Zukunft gut aufgestellt. „Der integrierte Nachhaltigkeitsansatz im Geschäftsmodell der Evangelischen Bank wird durch die Bestnoten des PRI Assessment Report 2020 erneut bestätigt. Wir sind überzeugt, dass sich Nachhaltigkeit und Geschäftserfolg positiv bedingen. Deshalb möchten wir unsere Vorreiterposition in den kommenden Jahren weiter festigen“, sagt Thomas Katzenmayer, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Bank. 

Lesen Sie auch die ECOreporter-Überblicke über die Kontogebühren sowie die Zinskonditionen und Festgeldangebote nachhaltiger Banken.

Verwandte Artikel

06.08.20
Evangelische Bank: EB-SIM arrangiert Solarfinanzierung
 >
09.07.20
Evangelische Bank: Vorstand tritt zurück
 >
18.05.20
Evangelische Bank: Nachhaltige Fonds sind krisenfest
 >
07.07.20
Nachhaltige Banken: Die Depotgebühren
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x