Der Faserhersteller Lenzing leidet unter der Corona-Krise. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Faserhersteller Lenzing im ersten Halbjahr unter Druck

Die Geschäfte des österreichischen Faserherstellers Lenzing haben im ersten Halbjahr 2020 unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie gelitten. Sinkende Preise und geringere Nachfrage ließen den Umsatz und das operative Ergebnis einbrechen.

Lenzings Umsatzerlöse gingen demnach im ersten Halbjahr 2020 um 25,6 Prozent auf 810,2 Millionen Euro zurück. Neben den Preiseffekten spürte Lenzing auch die geringere Nachfrage nach Textilfasern in allen Regionen. Die etwas höhere Nachfrage nach Fasern für den Medizin- und Hygienebedarf konnten die Verluste verringern, aber nicht kompensieren, wie das Unternehmen mitteilte.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

25.03.20
 >
27.02.20
 >
29.01.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x