Solarpark mit Modulen von First Solar. Das Unternehmen will 2023 nachhaltig in die Gewinnzone zurückkehren. / Foto: First Solar

  Nachhaltige Aktien

Trotz roter Zahlen: First Solar-Aktie gewinnt 4 %

First Solar ist der weltgrößte Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen. 2022 liefen die Geschäfte des US-Unternehmens nicht gut, in diesem Jahr soll es wieder deutlich aufwärts gehen. ECOreporter hat sich die Aktie näher angesehen.

First Solars Umsatz ging 2022 von 2,9 auf 2,6 Milliarden US-Dollar zurück. Weil gleichzeitig die Produktionskosten deutlich stiegen, blieb unter dem Strich ein Nettoverlust von 44 Millionen Dollar. 2021 hatte der Konzern noch einen Nettogewinn von 469 Millionen Dollar erzielt.

Für 2023 geht das Management von deutlich besseren Zahlen aus. Der Umsatz soll auf 3,4 bis 3,6 Milliarden Dollar steigen, der operative Gewinn auf 745 bis 870 Millionen Dollar. 2022 fiel operativ, also im Tagesgeschäft, ein Verlust von 27 Millionen Dollar an.

An der Börse kommt die optimistische Prognose gut an, zudem fiel das vierte Geschäftsquartal 2022 etwas besser aus als erwartet. Die First Solar-Aktie notiert aktuell im Tradegate-Handel 4 Prozent im Plus zum Vortag bei 166,34 Euro (Stand 1.3.2023, 10:26 Uhr). Sie bewegt sich damit weiterhin auf hohem Niveau.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

22.02.23
 >
14.02.23
 >
08.02.24
 >
15.12.23
 >
07.11.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x