Die Solartochter von GCL Poly Energy ist hoch verschuldet. / Foto: Unternehmen

20.11.20 Nachhaltige Aktien , Meldungen

GCL Poly Energy verkauft Solarparks – Aktie gewinnt zweistellig

Der chinesische Polysiliziumproduzent GCL Poly leidet unter den hohen Schulden seiner Solarprojekt-Tochter GCL New Energy. Diese könnte durch den langfristig angelegten Verkauf von 18 Solarparks mit einer Gesamterzeugungskapazität von rund 430 Megawatt nun unerwartet Einnahmen von 2 Milliarden Renminbi (257 Millionen Euro) realisieren.

Die Anteilseigner von GCL New Energy und der Muttergesellschaft GCL Poly Energy müssen dem Vorschlag zum Verkauf der Projekte an zwei Investmentfonds noch zustimmen. Die Fonds befinden sich im Besitz des staatlichen Stromversorgers China Huaneng und der Commercial Bank of China. Mit dem Geld will GLC New Energy seine Schulden begleichen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

20.11.20
Canadian Solar steigert Modulabsatz und Umsatz – Aktie verliert
 >
20.11.20
Langfristig fast 6.000 % Plus - das sind die besten Solaraktien
 >
18.11.20
SMA Solar bietet Ökostromtarif an
 >
10.11.20
Joe Biden schlägt Donald Trump: Schießen jetzt Solaraktien wie Enphase Energy oder SolarEdge in die Höhe?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x