BYD soll E-Busse nach Kolumbien liefern. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Großauftrag für E-Autobauer BYD – Aktie auf Rekordhoch

Der chinesische Auto- und Batteriehersteller BYD hat einen Großauftrag aus Kolumbien erhalten. Der Konzern gewann eine Ausschreibung zur Lieferung von 1.002 Elektrobussen für die Landeshauptstadt Bogota, wie BYD am Montag mitteilte.

Gleichzeitig hob der US-Finanzdienstleister Citigroup seine Erwartungen für BYD deutlich an. Die Finanzprofis rechnen nun 2021 mit einem Absatz von 403.000 E-Autos statt wie zuvor 325.000.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Auch die Schätzung für 2022 steigt an. Hier geht es von 446.000 auf 553.000 Fahrzeuge nach oben. Gleichzeitig bleibt die Citigroup bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie, erhöht aber das Kursziel von 276,10 auf 339 Hongkong-Dollar (35,75 Euro).

Aktuell ist die BYD-Aktie im Tradegate-Handel zu gestern 0,9 Prozent im Plus und markiert bei 26,95 Euro ein neues Rekordhoch. Auf Monatssicht ist die Aktie 45,5 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 498 Prozent an Wert gewonnen.

BYD ist ein innovatives Unternehmen, das besonders bei der E-Mobilität auch außerhalb Chinas Erfolge verzeichnet. So statteten die Chinesen etwa die Taxiflotte in Brüssel mit Batteriefahrzeugen vom Typ BYD e6 aus. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 100 ist die Aktie aber derzeit deutlich zu teuer.

BYD Company Limited:  ISIN CNE100000296 / WKN A0M4W9

Verwandte Artikel

27.11.20
 >
15.10.20
 >
03.09.19
 >
12.06.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x