Der Grünstromerzeuger Algonquin schlägt sich in der Corona-Krise bislang ordentlich. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie, Meldungen

Grünstromerzeuger Algonquin meldet solides zweites Quartal

Der kanadische Grünstromerzeuger Algonquin Power & Utilities Corp. hat im zweiten Quartal 2020 unter dem geringeren Energiebedarf in der Corona-Krise gelitten. Während die Gewinne sanken, konnte der Umsatz aber stabil gehalten werden.

Die Einnahmen in Höhe von 343,6 Millionen US-Dollar stimmten demnach mit denen des Vorjahrs überein. Auf das gesamte erste Halbjahr 2020 betrachtet sanken die Umsätze im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 von 820,8 Millionen US-Dollar um 1 Prozent auf 808,5 Millionen US-Dollar. Im ersten Quartal hatte vor allem schlechtes Wetter dem Unternehmen zu schaffen gemacht.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der bereinigte Nettogewinn sank unterdessen im zweiten Quartal auf 47,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 54,5 Millionen US-Dollar im Jahr 2019 - ein Minus von 13 Prozent. Im Halbjahresvergleich konnte Algonquin den Nettogewinn um 1 Prozent auf 150,7 Millionen US-Dollar steigern. Seine Quartalsdividende erhöhte das Unternehmen von 0,14 auf 0,16 US-Dollar je Aktie.

Die COVID-19-Pandemie und die sich daraus ergebenden Geschäftsunterbrechungen und -schließungen hätten die Verbrauchsmuster von Privat-, Gewerbe- und Industriekunden maßgeblich beeinflusst, erklärte das Unternehmen in einer Mitteilung.

Die Folge sei auch ein geringerer Energieverbrauch bei bestimmten gewerblichen und industriellen Kunden. Während die Dienstleistungssparte des Konzerns darum weniger Gewinn gemacht habe, sei das Geschäft mit Kraftwerkparks von der Pandemie unberührt geblieben. Das Unternehmen bekräftigte seine aktuelle Jahresprognose eines bereinigten Nettogewinns pro Aktie zwischen 0,65 und 0,70 US-Dollar.

Aktuell steht die Algonquin-Aktie an der Frankfurter Börse bei 11,45 Euro (Stand: 14.8.2020, 8:05 Uhr). Auf Monatssicht liegt sie damit 1,1 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat die Aktie 1,3 Prozent an Wert gewonnen.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 21 ist die Aktie aus Sicht von ECOreporter moderat bewertet. Anleger könnten mit einer kleineren Position einsteigen.

Ein ausführliches ECOreporter-Porträt von Algonquin können Sie hier lesen.

Algonquin Power & Utilities Corp: ISIN CA0158571053 / WKN A0YDAV

Verwandte Artikel

11.05.20
 >
28.02.20
 >
11.11.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x