Persil und andere Waschmittel stützen Henkel in der Krise. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Henkel kämpft mit der Corona-Krise – Waschmittelgeschäft legt zu

Der Konsumgüterkonzern Henkel konnte seinen Umsatz im dritten Quartal wieder steigern, kann die Krise aber nach wie vor nicht abschütteln. "Wir gehen davon aus, dass wir die negativen Auswirkungen der Pandemie auch im vierten Quartal spüren werden", erklärte Konzernchef Carsten Knobel am Dienstag. Für gute Nachrichten sorgen Persil und Co.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Düsseldorfer Konzern erzielte im dritten Quartal einen organischen Umsatzanstieg um 3,9 Prozent auf rund 5 Milliarden Euro. Vor allem das Waschmittelgeschäft rund um Persil legte deutlich zu.

Für das Gesamtjahr erwartet Henkel allerdings einen Rückgang des organischen Umsatzes von 1 bis 2 Prozent. Die Prognose hatte der Konzern bereits im Oktober abgegeben und bekräftigte sie nun. 

Die Erträge werden voraussichtlich noch stärker schrumpfen. Henkel rechnet mit einer bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) in der Bandbreite von 13,0 bis 13,5 Prozent – vor Jahresfrist erreichte die EBIT-Marge noch 16 Prozent.

Die Henkel-Aktie liegt im Tradegate-Handel aktuell bei 93,06 Euro und damit 1,3 Prozent im Plus zum Vortag (Stand: 10.11.2020, 10:05 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 1,5 Prozent an Wert verloren, im Jahresvergleich liegt sie 3,5 Prozent im Minus.

ECOreporter hat zuletzt hier zur Vorsicht bei der Henkel-Aktie geraten. Konzernchef Carsten Knobel will Henkel 2021 wieder auf Wachstumskurs bringen. Ob das gelingt, ist derzeit aber offen. Aktuell ist die Aktie ein riskantes Investment.

Henkel ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Dividendenkönige. Lesen Sie hier auch das ausführliche Unternehmensporträt.

Einen aktuellen Überblick über die Entwicklung der Dividendenkönige finden Sie hier.

Henkel AG & Co. KGaA Vorzugsaktie:  ISIN DE0006048432 / WKN 604843

Verwandte Artikel

09.10.20
 >
02.10.20
 >
15.09.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x