Sonnige Aussichten für die Solarbranche? IHS Markit rechnet weltweit mit hohen Zuwächsen. / Foto: Monthly_XXL_Fotolia.com

22.02.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie

IHS Markit erwartet für Europa ein Rekordsolarjahr

Das Londoner Analysehaus IHS Markit geht davon aus, dass 2019 in Europa Solaranlagen mit einer Leistungskapazität von 18 Gigawatt (GW) errichtet werden. Das wäre der höchste Wert seit 2012.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Den Hauptgrund für die steigenden Installationszahlen sehen die Analysten in der wachsende Bedeutung von Stromlieferverträgen (PPAs). Durch diese Verträge, die Stromerzeuger direkt mit großen Stromverbrauchern abschließen, werden Solarparkprojektierer unabhängig von staatlichen Förderungen.

Darüber hinaus wird laut IHS Markit das Repowering von bestehenden Anlagen eine größere Rolle spielen. Aktuell seien mehr als 40 GW an Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von über 100 Kilowatt älter als sechs Jahre. Da die Technologiekosten seit ihrer Installation drastisch gefallen seien – in den letzten zehn Jahren sank der Durchschnittspreis von Solarmodulen um 80 Prozent –, werden die Betreiber den Analysten zufolge immer öfter Ertrag und Wirtschaftlichkeit ihrer Anlagen erhöhen, indem sie eine Modernisierung vornehmen.

Globales Plus von 18% in 2019

Den Berechnungen von IHS Markit zufolge wird die weltweite Installation von Solaranlagen 2019 eine Größenordnung von ungefähr 123 GW erreichen – ein Plus von 18 Prozent zu 2018.

Besonders herausfordernd wird das laufende Jahr nach Einschätzung der Branchenexperten für die Hersteller von Wechselrichtern. Da die Umsätze wegen des intensiven Wettbewerbs nach wie vor stagnieren, müssten die Unternehmen sich breiter aufstellen. Anbieter wie SolarEdge und SMA Solar tun dies bereits: Sie bieten mittlerweile auch Energiespeicher und Service-Dienstleistungen an.

ECOreporter hat hier die wichtigsten Wechselrichter-Aktien miteinander verglichen.

 

Verwandte Artikel

19.02.19
Ausschreibung Solarenergie: Ackerflächen in Bayern im Vorteil
 >
15.02.19
Keine Förderung mehr: Riesen-Solarkraftwerk von Energiekontor senkt Stromkosten
 >
13.02.19
Solaranlagen: Weltweit ein Rekord - doch in Kohle, Öl und Co. fließt viel mehr Geld
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x